E-Mail Bewerbung/ Online-Bewerbung – Das sollte man wissen

« zurück zur Übersicht „Bewerbung für einen Job nach dem Studium“

eMail BewerbungEine, vor allem kostengünstige, Alternative zur klassischen gedruckten Bewerbung ist die E-Mail- bzw. Online-Bewerbung. Lies die Stellenanzeigen genau, um zu vermeiden, dass deine Bewerbung den falschen Weg zum Unternehmen nimmt. Einige Stellenanzeigen beinhalten den Zusatz, dass Bewerbungen via Postweg im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden können.

Was du beim Erstellen und Versenden einer Online-Bewerbung beachten musst, haben wir nachfolgend für dich zusammengefasst:

1. Eine seriöse E-Mail Adresse: Mail-Adressen die auf den Namen „hasi86“, „pusteblume“ oder „superman“ hören, sorgen in der Personalabteilung zwar für Lacher, einen positiven Eindruck hinterlassen sie aber nicht. Auf keinen Fall darf eine E-Mail mit der Absender-Adresse des aktuellen Arbeitgebers versendet werden. Wenn du keine „normale“ E-Mail Adresse hast, solltest du dir für das Versenden von Bewerbungen unbedingt eine einrichten. Das geht bei vielen Providern kostenlos.

2. Aussagekräftiger Betreff: Formuliere eine eindeutige Betreffzeile. Damit weiß die Personalabteilung sofort, was dein Anliegen ist und du vermeidest, im Spam-Filter zu landen.

3. Kurze Mail: Ein kurzer Text in der Mail reicht. Du musst nicht wiederholen, was in deiner Bewerbung sowieso schon steht.

Beispiel:

Sehr geehrter Herr/Frau XY,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für die Stelle als IT-Berater. Meine vollständigen Bewerbungsunterlagen können Sie dem Anhang entnehmen.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und stehe Ihnen bei Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

4. E-Mail Anhang und Dateiformat: Alle Bewerbungsunterlagen sollten in einem Dokument versendet werden. Am besten zum Versenden geeignet und vielfach gewünscht ist das pdf-Format. Die Dateigröße sollte 3 – 7 MB nicht übersteigen. Bei der Reihenfolge gilt auch hier: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse.

Achte jedoch genau darauf, ob in der Stellenausschreibung vielleicht etwas anderes gefordert wird. Will das Unternehmen wirklich alle Unterlagen oder nur Anschreiben und Lebenslauf? Welches Dateiformat soll das Attachment haben? Wie groß darf der Anhang der Mail höchstens sein?

5. Smiley-Verbot: Wir neigen alle gerne dazu, in E-Mails Smileys zu benutzen, um unseren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. In einer E-Mail Bewerbung haben diese allerdings nichts zu suchen. Daher gilt für deine Bewerbungsunterlagen ein striktes Smiley-Verbot.

Online-Formulare:

Neben der per E-Mail-Bewerbung nutzen viele Unternehmen Online-Formulare. Hier werden die Bewerber aufgefordert, Schritt für Schritt ihre Daten einzutragen und Dokumente hochzuladen. Das Ausfüllen eines Online-Formulars kann recht langwierig sein. Auch, wenn das frustrierend ist und man schnell genervt ist, gilt es, das Formular mit größter Sorgfalt auszufüllen und Höflichkeitsformen nicht zu vergessen. Lies dir genau durch, was unter den jeweiligen Punkten gefordert wird. Achte auch darauf, die Dokumente an der richtigen Stelle im richtigen Format hochzuladen.

Weitere informative Videos

Diese beiden Videos geben nochmal einen guten Überblick über Fehler, die man in einer Bewerbung per Mail machen kann. Das erste Video ist etwas monoton gesprochen, aber der Inhalt ist sehr hilfreich:

In diesem Video geht es darum, wie man den Mailanhang bestmöglich vorbereitet: