Erstes Semester und neue Stadt: Leute kennenlernen und Kontakte knüpfen

« zurück zur Übersicht „Neu im Studium? Tipps für den Start ins Studium“

Neue Stadt StudiumBist du neu in einer Stadt und kennst von deinen zukünftigen Studienkollegen ansonsten niemanden, ist es umso wichtiger, bald neue Leute kennenzulernen. Dabei wirst du meist auch am Anfang von deiner Hochschule oder den Studierendenvertretungen unterstützt, denn sie veranstalten zum Beispiel gleich zu Beginn des Semesters…

Die Orientierungswoche

OrientierungswocheDie Orientierungswoche ist meist in einen offiziellen und einen spaßigen Part unterteilt. Der offizielle Part mit den wichtigen Infos rund um die Studienorganisation wird von der Hochschule bzw. der jeweiligen Fakultät durchgeführt. Hier gibt es meist erst eine offizielle Begrüßung, worauf z.B. eine Stadtführung und der Ausklang bei Kaffee und Kuchen folgen. In den weiteren Tagen nimmt man an Führungen über den Campus und durch die Bibliothek teil, erhält Infos über Beratungsstellen und auch Tipps und Tricks für das Studentenleben.

KennenlernspieleDer spaßigere Teil wird meist von den Fachschaften oder Studentenvertretungen organisiert. Hierzu gehören unter anderem Welcome-Partys, Schnitzeljagden durch die Stadt (mit viel Alkohol und berühmt-berüchtigten Aufgaben wie der Kleiderkette) und Aktivitäten wie z.B. gemeinsame Essen, Kneipentouren etc. Hierbei lernt man viele seiner Mitstudierenden kennen und kann erste Kontakte knüpfen.

Kurzum: In der Orientierungswoche lernst du schon mal deine Hochschule kennen und kannst auch mit deinen zukünftigen Studienkollegen recht unkompliziert ins Gespräch kommen. In den ersten Wochen, wenn der Studienalltag so richtig beginnt, ist man dann froh, wenn man schon mal Leute in den Lehrveranstaltungen kennt. Ganz wichtig besonders dann, wenn man mal in einer fehlt, denn durch befreundete Studenten kommt man an die Lehrunterlagen.

Facebook & Co als Treffpunkt

Eine andere Variante, vor dem Studienbeginn Leute kennen zu lernen, sind Foren und Soziale Medien. In Online-Foren (wie z.B. bei uns) kannst du einfach einen Beitrag eröffnen und mal in die Runde fragen, wer denn auch zum kommenden Semester anfängt. Oft melden sich einige andere zukünftige Studenten, die auch froh sind, schon mal Leute kennenzulernen. Eine andere Option ist beispielsweise die Facebook-Seite deiner Uni oder FH. Auch hier kann man mal einen Beitrag hinterlassen und schon Kontakte knüpfen.

Keine Angst, du bist nicht allein

Mitstudierende kennenlernenGenerell gilt: Nur keine Scheu haben. Auch wenn alles neu und fremd ist, kannst du einfach auf die Leute zugehen und mit ihnen sprechen. Die anderen neuen Studenten sind genauso unsicher und die Studierenden höherer Semester waren auch mal in genau der gleichen Situation wie du. Da hilft jeder gerne weiter.

Der Vorteil: Wenn du einige Leute kennst, fühlst du dich gleich viel sicherer und wohler und hast auch vor den Lehrveranstaltungen viel weniger Respekt. Umso mehr Leute man am Anfang kennenlernt, umso besser. Der Kontakt mit vielen verliert sich im Laufe des Studiums sowieso wieder. Einige hören auf, wechseln das Studium oder man gehört irgendwann zu anderen Freundeskreisen. Aber am Anfang ist der Anschluss wichtig.