Schließen
Sponsored

Marketing- & Konsumentenforschung

  • Abschluss Master
  • Dauer 4 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Im Studium Markt- & Konsumentenforschung erlernen unsere Studierenden durch quantitative und qualitative Forschung marktentscheidende Rahmenbedingungen zu analysieren. Der Umgang mit Statistik ist dabei ebenso wichtig wie die Fähigkeit, Daten zielführend zu interpretieren und verständlich darzustellen. Auf Basis dieser Daten werden Strategien ausgearbeitet und operative Maßnahmen für das Marketing abgeleitet.

Im Zentrum des Studiums steht zudem der Konsument selbst: Wie stehen Konsumenten, Märkte und Produkte in Beziehung zueinander? Wie können Konsumenten optimal erreicht werden? Was leisten Marken in ihrer symbolischen Funktion und welche Rolle spielen sie im Alltag & Leben der Konsumenten? Unsere Studierenden erlangen eine ganzheitliche Sicht auf das Thema Konsumentenverhalten und die strategischen Marketingprozesse, indem wir soziale, kulturelle und psychische Aspekte miteinbeziehen. Je umfassender die Kenntnis über die Konsumenten ist, desto zielgerichteter können Angebot und Kommunikation an die Anforderungen und Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet werden. Die Anforderungen werden anschließend in Lösungen transferiert.

Dieses einzigartige Studium bildet die Schnittstelle zwischen verschiedenen Disziplinen des Marketings und der Marktforschung. Da heute der Konsument mehr denn je im Fokus der Wirtschaft steht, bildet das Studium sehr zukunftsweisende Aussichten.

Im berufsbegleitenden, viersemestrigen Masterstudium mit einem Umfang von 120 ECTS werden die Studierenden durch Experten am Campus mit einem modernen, top ausgestatteten Consumer Science Center zu erstklassigen Marketing- und Konsumentenforschern ausgebildet.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Studium ist berufsbegleitend angelegt: Mit Präsenzzeiten jeweils freitags und samstags sowie einer Intensivwoche pro Semester. Der Studienbeginn erfolgt jedes Jahr zum Wintersemester (Mitte September). Das Curriculum umfasst eine Gesamtpunktzahl von 120 ECTS.

Inhaltlich teilt sich das Masterstudium Consumer Affairs auf fünf Studienmodule auf. Dabei steht der Praxisgedanke immer im Vordergrund. Im Kontext des Praxis-Kompetenz-Konzepts bearbeiten die Studierenden im zweiten und dritten Semester reale Unternehmensaufträge: Unternehmen, KonsumentInnenorganisationen und Marktforschungsinstitute beauftragen die Studierenden mit der Erforschung von Kaufmotiven, der Identifizierung von Zielgruppen oder der Durchführung von Usability-Studien.

Studienschwerpunkte

Folgende Themenfelder bestimmen die Studieninhalte:

Markt- & Konsumentenforschung

In diesem Modul werden die Methoden der qualitativen, quantitativen und apparativen Sozialforschung behandelt, um die Bedürfnisse, Motive oder Einstellungen gegenüber Marken zu erheben und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten. Dazu zählen beispielsweise Fokusgruppen, Tiefeninterviews, apparative Verfahren (wie Eyetracking), Usability Testing und vieles mehr.

Markt- & Konsumentenpsychologie

In diesem Modul beschäftigen sich die Studierenden mit dem Verhalten von Konsumenten in der Rolle des Käufers – Verwenders – Entsorgers. Sie befassen sich mit Fragestellungen bezüglich der Kaufmotive, Bedürfnisse, Motivationen und Entscheidungsprozessen, aber auch mit gesellschaftlichen Entwicklungen wie dem nachhaltigen Konsum.

Marketing

Um die Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft darstellen zu können, wird in diesem Modul der Ausbildungsschwerpunkt auf das Marketing-Management gelegt. Lehrveranstaltungen, wie konsumentenorientiertes Innovationsmanagement oder Customer Relationship Management fallen unter anderem in diesen Bereich. Aber auch die Lehre vom strategischen Management von Wertschöpfungsketten und Versorgungsstrukturen ist notwendig, um die komplexen Anforderungen des Berufsbildes des Konsumentenforschers zu entsprechen.

Social Skills

Marktforscher müssen in ihrem Berufsfeld über umfassende kommunikative Fähigkeiten verfügen. Im Studium erlernen sie deshalb Kommunikationsmethoden, wie die Moderation oder die Face-to-Face Gesprächsführung kennen.

Sensorik

Im Fachbereich Sensorik beschäftigen sich die Studierenden mit der Bewertung von Produkteigenschaften (Geschmack, Optik, Haptik, Geruch etc.) durch die Sinnesorgane. Consumer Affairs vermittelt umfassendes und interdisziplinäres Fachwissen rund um das Gefüge KonsumentIn – Markt – Produkt. Der hohe Praxisanteil und Seminare zu Soft Skills machen daraus ein innovatives Studienkonzept mit bester Vorbereitung auf das bevorstehende Berufsleben.

Besonderheiten

Das Berufsbild der Markt- & Konsumentenforschung ist im Wandel begriffen. Weg vom reinen Analytiker, hin zum Consultant mit den handwerklichen, methodischen Fähigkeiten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Studierenden lernen, präzise und notwendige Fragen zu stellen, Zusammenhänge zu erkennen, methodisch saubere Forschung zu betreiben, die Ergebnisse darzustellen und aus der Datenflut wesentliche Erkenntnisse und Aussagen herauszuarbeiten. Sie sind auch in der Lage, branchenübergreifend zu denken und zu handeln.

Modern und innovativ: Am Campus Wieselburg erfolgt das Studium interdisziplinär und erfüllt höchste Ansprüche der modernen Wissensvermittlung. Mit einem Consumer Science Center am Campus, das u.a. über einen Beobachtungsraum, Fokusgruppenraum oder ein Sensoriklabor verfügt sowie Eyetracking und andere apparative Verfahren ermöglicht, sind beste Voraussetzungen geschaffen, um Konsumentenforschung am Puls der Zeit zu betreiben.

Das Studium hat einen sehr hohen Praxisbezug, denn es wird an einer großen Bandbreite realer Projekte von Auftraggebern aus verschiedenen Branchen gearbeitet – die Fähigkeiten in den einzelnen Methoden können so optimal gefestigt werden.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Facheinschlägiger Bachelorabschluss im Umfang von mind. 180 ECTS oder gleichwertiger postsekundärer Bildungsabschluss.

Facheinschlägige Voraussetzungen sind: mindestens 25 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern und 3 ECTS in mathematisch/ technischen Fächern. Fehlende Voraussetzungen können am Campus Wieselburg in der Summer School nachgeholt werden.

Die Anmeldung zum Aufnahmeverfahren ist von November bis Juli möglich. Das Aufnahmeverfahren sieht eine Eignungsprüfung vor, die eine schriftliche Aufgabe sowie ein Bewerbungsgespräch enthält.

Studienbeitrag: 363,36 Euro + 19,20 Euro ÖH-Beitrag

zurück zur Hochschule