Schließen
Sponsored

Angewandte Gesundheitswissenschaften

  • Abschluss Master
  • Dauer 4 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Diversität, Kultur, Nachhaltigkeit, Ethik und anwendungsorientierte Forschung – das ist die Basis unseres berufsbegleitenden Master-Studiengangs. Das Studium bereitet die Studierenden auf operative und strategische Aufgaben in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern im Gesundheitswesen vor.

Angewandte Gesundheitswissenschaften bietet Absolventinnen und Absolventen einer nicht-ärztlichen Gesundheitsausbildung (medizinisch-technische Dienste oder Hebammen) die Möglichkeit, sich auf akademischem Niveau weiter zu qualifizieren.

Von der Nutzung neuer digitaler Technologien über die Integration gesundheitsrelevanter Innovationen bis zur Führung eines interdisziplinären Teams und den Einsatz von Tele- und E-Health: Die Absolventinnen und Absolventen werden fit für die Chancen und Herausforderungen einer modernen Gesundheitsförderung und -versorgung, Prävention und Rehabilitation.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Die Studierenden lernen, wie sie Interdisziplinarität und Multiprofessionalität zur Erhaltung und Steigerung der Qualität ihrer Tätigkeit in der Orthoptik, Radiologietechnologie, biomedizinischen Analytik, Physiotherapie, Ergotherapie, Diätologie, Logopädie und Hebammenpraxis nutzen können. Die breite Ausrichtung des Studiengangs macht es möglich:

  • Partizipation im Gesundheitswesen
  • Multiprofessionelle und interdisziplinäre Gesundheitsdienste und Evaluation
  • Rahmenbedingungen und Trends der angewandten Forschung
  • Wissenschafts- und Forschungsmethoden
  • Innovation im Gesundheitswesen
  • Innovative Lösungen für die Praxis
  • Verfassung und Präsentation von wissenschaftlichen arbeiten
  • Technologisierung der Gesundheit
  • Außerklinischer Bereich

Das Herzstück des Studiums, das Praxisprojekt, erstreckt sich über alle vier Semester hinweg und reicht von der Problemidentifikation über die Planung und Umsetzung bis hin zur Präsentation des durchgeführten Projekts. Gemeinsam mit ihren Patientinnen und Patienten entwickeln die Studierenden innovative Lösungen für konkrete Problemstellungen aus ihrem beruflichen Alltag oder für Herausforderungen der Zukunft.

Ein besonderer Fokus der im Studium integrierten Forschung liegt auf dem Spannungsfeld zwischen Evidenzbasierung, Standardisierung und Personalisierung und damit einhergehend auf modernem Wissensmanagement. Die Studentinnen und Studenten beschäftigen sich also damit, wie sie die Ergebnisse aus den Forschungsaktivitäten in Ihren Berufsalltag einfließen lassen können.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

  • Nachweis über die Deutschkenntnisse: Mind. Level C1 lt. Europäischem Referenzrahmen für Sprachen
  • Facheinschlägiges Bachelor-Studium oder ein gleichwertiges Studium mit mindestens 6 Semestern und 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

Um den Theorie-Praxis-Transfer bestmöglich zu erfüllen, empfehlen wir Ihnen außerdem, dass Sie vor dem Studium bereits erste facheinschlägige Berufserfahrungen gesammelt haben beziehungsweise während des Studiums eine Tätigkeit im Ausmaß von mindestens 20 Wochenstunden in diesem Bereich ausüben.

Kosten:

Studiengebühren fallen in Form des Studienbeitrags in Höhe von 363,36€ pro Semester an.

zurück zur Hochschule