Schließen
Sponsored

Musiktherapie

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Mit dem gezielten Einsatz von Musik können Musiktherapeuten den Gesundheitszustand ihrer Mitmenschen verbessern. Im Bachelor-Studium Musiktherapie an der IMC Fachhochschule Krems erlernen die Studentinnen und Studenten wissenschaftlich fundierte musiktherapeutische Techniken und Methoden, um diese in einer therapeutischen Beziehung gezielt einzusetzen.

Musiktherapie ist eine eigenständige, wissenschaftlich-künstlerisch-kreative und ausdrucksfördernde Therapieform, die in Österreich seit 2008 zu den gesetzlich geregelten Gesundheitsberufen zählt. Mit dem erfolgreichen Abschluss können sich die Absolventinnen und Absolventen in die Liste der Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten eintragen lassen. Das bedeutet, dass sie Ihren neuen Aufgabenbereich in klinischen Einrichtungen mitverantwortlich übernehmen können.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Grundlegende musiktherapeutische Theorien und Konzepte werden im gesamten Studium vermittelt. Zudem werden Sie mit medizinischen und psychologischen Grundkenntnissen vertraut gemacht.

Ziel ist es, die eigene musiktherapeutische Praxis im Rahmen der Bachelor-Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Auch die „reflektierte Autobiografie“ der Studierenden spielt hier eine bedeutende Rolle und wird aktiv in den Forschungs- und Erkenntnisprozess miteinbezogen. Sie stellt eine Reflexion des eigenen Handelns auf Basis unterschiedlicher empirischer Daten, die mit etablierten qualitativen Methoden systematisch ausgewertet werden, dar.

Bereits ab dem 3. Semester absolvieren die Studierenden in diversen Arbeitsfeldern wie Neurologie, Neonatologie oder Palliative Care klinische Pflichtpraktika.

Nachstehende sind die Kompetenzen, die in den sechs Semestern gelehrt werden:

  • Musikalische Kompetenz (Gitarre, Harfe, Oud)
  • Musiktherapeutische Theorie und Praxis
  • Grundlagen Medizin und Psychologie
  • Wissenschaftliche Kompetenz
  • Selbsterfahrung und Persönlichkeitserfahrung
  • Praktische Ausbildung an Praktikumsstellen
  • Institutionelle, gesundheitliche und psychosoziale Rahmenbedingungen der Musiktherapie
  • Ethik für MusiktherapeutInnen

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Matura oder ausländisches Äquivalent)
  • Nachweis über Deutschkenntnisse im Level B2 laut Europäischem Referenzrahmen für Sprachen für Bewerber/-innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist

Falls die Anzahl der Bewerber/-innen die Anzahl der genehmigten Studienplätze überschreitet, findet ein Aufnahmeverfahren statt. Das Aufnahmeverfahren für den Bachelorstudiengang besteht aus einem gesundheitswissenschaftlichen Studieneingangstest und einem Aufnahmegespräch. Der Studieneingangstest soll die Eignung für ein gesundheitswissenschaftliches Studium überprüfen. Nach der Studienplatzzusage müssen außerdem ein Nachweis über die gesundheitliche Eignung inkl. Impfstatus und der Nachweis zu Prüfung der Unbescholtenheit vorgelegt werden.

Der Studiengang startet alle zwei Jahre.

Kosten:

Studiengebühren fallen in Form des Studienbeitrags in Höhe von 363,36€ pro Semester an.

zurück zur Hochschule