Beratungsstellen für Studierende – Hier wird dir weitergeholfen

StudentenberatungDas Studium an einer Universität oder Fachhochschule bietet einerseits nur eine Vielzahl von Chancen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung, andererseits stellt es natürlich auch große Anforderungen an Studierende. Das gilt nicht nur für die Lehrinhalte, sondern auch viele andere Bereiche, wie z.B. die Studienorganisation. Außerdem sind natürlich auch die persönlichen und sozialen Herausforderungen, z.B. weil man als schüchterner Mensch keinen richtigen Anschluss findet, im Studium nicht unter den Teppich zu kehren.

Um Studierende zu unterstützen, gibt es daher in Österreich verschiedene Anlauf- und Beratungsstellen:

Österreichische HochschülerInnenschaft
Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die gesetzliche Vertretung aller Studierenden in Österreich. Jeder Student ist automatisch Mitglied und zahlt dafür einen Semesterbeitrag von derzeit 17,50 Euro. Als Gegenleistung bietet die ÖH jede Menge Angebote.

Psychologische Studierendenberatung
In allen Universitätsstädten Österreichs gibt es Anlaufstellen der Psychologischen Studentenberatung. Sie hilft Ihnen bei der Studienwahl und zu Beginn des Studiums, unterstützt bei der Persönlichkeitsentfaltung und berät bei studentischen und persönlichen Problemen.

Studierendenanwaltschaft / Ombudsstelle für Studierende
Das österreichische Wissenschaftsministerium hat eine eigene Ombudsstelle für Studierende eingerichtet. Diese früher als Studierendenanwaltschaft bezeichnete Organisation bietet die Möglichkeit, sich bei zahlreichen Problemen und Fragen rund ums Studium beraten zu lassen.

Arbeitsgemeinschaft Uniability
Besonders behinderte Menschen haben während des Studiums mit vielen Problemen zu kämpfen, die es teilweise stark erschweren oder sogar unmöglich machen, erfolgreich zu studieren. Die Arbeitsgemeinschaft Uniability versucht dieser Ungleichheit bei der Chancenausnutzung entgegen zu wirken.