Promotion sub auspiciis praesidentis

« zurück zum Uni-ABC

UNI ABC auf studieren.atBei der Promotion sub auspiciis praesidentis (vollständige Bezeichnung: Promotio sub auspiciis Praesidentis rei publicae) handelt es sich um die höchste Auszeichnung für Studienleistungen in Österreich. Aus dem Lateinischen übersetzt heißt diese Auszeichnung: Promotion unter den Auspizien des Bundespräsidenten.

Diese sehr spezielle Form der Promotion geht zurück auf eine römische Tradition und ist in Österreich als Relikt des österreichischen Kaiserreichs bis heute erhalten geblieben. Zur Kaiserzeit lautete der Titel entsprechend „sub auspiciis Imperatoris“.

Ring PromotionMit diesem Titel werden die besten Studenten unter Anwesenheit des Bundespräsidenten ausgezeichnet. Jeder, der mit diesem Titel ausgezeichnet wird, bekommt vom Bundespräsidenten in einer feierlichen Zeremonie einen Ring mit der Innschrift „sub auspiciis praesidentis“ überreicht.

Die Promotion sub auspiciis praesidentis ist eine sehr seltene Auszeichnung. Jährlich schaffen es höchstens 10 bis 15 Studenten, diese zu bekommen.

Folgende Voraussetzungen müssen für diese Auszeichnung erfüllt werden:

  • Alle Oberstufenklassen müssen mit Auszeichnung absolviert sein
  • Sämtliche Prüfungsleistungen an der Universität müssen mit „sehr gut“ beurteilt sein
  • Sämtliche Rigorosen sowie die Dissertation müssen mit „sehr gut“ beurteilt sein
  • Die Studiendauer muss der Regelstudienzeit entsprechen
  • Tadellose Lebensführung in und außerhalb der Universität

Wer glaubt, dass er diese Voraussetzungen erfüllt, kann bei der zuständigen Stelle seiner Universität einen Antrag zur Promotion sub auspiciis praesidentis stellen. Dieser wird nach Prüfung der Unterlagen an das Wirtschaftsministerium und die Präsidentschaftskanzlei zur Genehmigung weitergeleitet weiter geleitet.