Staatliche Universitäten in Österreich

Du willst studieren und bist dir noch nicht sicher, ob du an eine öffentliche Universität oder eine andere Bilungseinrichtung gehen möchtest? Wir sagen dir, was das Studium an einer Uni ausmacht, damit du danach schlauer bist.

Die öffentlichen Universitäten sind die höchste Bildungseinrichtung in Österreich. Zwar wurde das Studium an Universitäten durch die Bologna-Reform und die Einführung von Bachelor- und Masterstudien stärker verschult, aber nach wie vor ist jeder Student an einer Universität gefordert, sich seinen Studienplan selber zusammenzustellen und das Studium selbständig zu meistern.

In unserer Datenbank findest du neben FHs und Privatunis eine ausführliche Auflistung aller Universitäten und ihrer Studien.

Universität finden

Merkmale eines Universitätsstudiums

Forschung hat einen hohen Stellenwert

Ein wichtiges Kennzeichen der Universität ist der Bereich der Forschung. Forschung und Lehre sind an Universitäten untrennbar miteinander verbunden. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass die Dozenten bzw. Professoren unterschiedliche Meinungen vertreten, weil sie zu verschiedenen Forschungsergebnissen gekommen sind oder sie unterschiedlich interpretieren. Studierenden wird daher kritisches, analysierendes Denken beigebracht, um eine für sich individuell passende Argumentation anzunehmen.

Studiengänge sind eher theoretisch ausgerichtet

Durch den großen Forschungsaspekt ist ein Studium an einer Universität in einigen Studien nicht so praxisnah ausgerichtet wie zum Beispiel an einer Fachhochschule. Die Professoren steigen in ihren Vorlesungen tief in die Lehrinhalte ein und es ist wichtig, sich umfassende theoretische Kenntnisse anzueignen. Studienberater Marko Steiner beschreibt den Unterschied so:

"Während an einer Universität acht verschiedene Theorien zu einem Lehrinhalt auswendig gelernt werden müssen, lernen die Studierenden an einer Fachhochschule die drei anerkanntesten Theorien und setzen diese anhand von Fallbeispielen in einen praktischen Zusammenhang."

Vor allem für diejenigen, die ein Doktorats- bzw. PhD-Studium anstreben oder später wissenschaftlich arbeiten möchten, ist die Universität die bessere Wahl.

Es gibt aber durchaus auch praxisnahe Studien an Universitäten. Das gilt besonders für die Studien, die für einen eher handwerklich-technisch orientierten Beruf vorbereiten. Das ist zum Beispiel im Bereich Ingenieurwesen der Fall.

zurück zur Übersicht der Hochschulformen

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de