Jobsuche nach dem Studium – Wie gehst du am besten vor?

Wie es nach dem Studium weitergehen kann und was du bei der Suche nach einem Job beachten solltest, erfährst du hier. Außerdem liefern wir dir Tipps, wie und wo du einen passenden Job am besten findest.

Das Studium ist vorbei und nun? Bevor du dich in die Jobsuche und auf das Schreiben von Bewerbungen stürzt, solltest du einige Fragen klären, um nicht ziel- und kopflos Stellenanzeigen zu durchwühlen. So kannst du dir viel unnötige Recherche und Enttäuschung sparen.

Während einige Studien, wie Medizin oder Lehramt bereits eine berufliche Richtung vorgeben, sieht es bei vielen Studien ganz anders aus, zum Beispiel bei den vielen geisteswissenschaftlichen Fächern, aber mit BWL und Wirtschaftswissenschaften ergeben sich hunderte Jobmöglichkeiten. Diese Freiheit bei der Berufswahl kann Fluch und Segen zugleich sein. Hier kann es hilfreich sein, wenn du während deines Studiums ein paar Praktika gemacht hast und so eine ungefähre Vorstellung hast, in welche Richtung du dich beruflich entwickeln möchtest.

Jobsuche nach dem Studium: Alles, was du wissen musst!

4 Fragen, die du dir zur Berufswahl stellen solltest

Nimm dir ein wenig Zeit, dich mit dem Thema Berufswahl auseinanderzusetzten. Denn wenn du genau weißt, was du beruflich willst und was nicht, kannst du später böse Überraschungen vermeiden. Die folgenden Fragen können dir bei deiner Berufsorientierung helfen.

In welche Branche will ich?

Der Arbeitsmarkt bietet schier unendliche Möglichkeiten. Welche Branche soll es also für dich sein? Du kannst die Frage auch umgekehrt betrachten und dich fragen, wo du auf keinen Fall arbeiten willst. Auch das hilft.

Welche Art von Job will ich?

Theoretiker, kreativer Kopf oder Macher-Typ, Bürojob, Außendienst, häufiger Kontakt zu anderen Menschen oder Labordienst – zugegeben, Möglichkeiten, wo die Jobsuche dich hinführen könnte, gibt es viele. Aber vielleicht hast du ja auch schon Präferenzen, was du unbedingt willst, und was auf gar keinen Fall.

Welche besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten habe ich?

Sprichst du verschiedene Sprachen? Bist du ein Ass im Programmieren? Kennst du dich besonders gut im Aktienmarkt aus? Kannst du gut kommunizieren? Welche Eigenschaften würdest du dir zuschreiben?

Wo will ich arbeiten?

Ein nicht unerheblicher Faktor bei der Jobsuche ist natürlich auch der Arbeitsort. Hast du eine bevorzugte Region oder Stadt, in der du arbeiten möchtest? Bist du, zum Beispiel aufgrund familiärer Verpflichtungen, an einen bestimmten Ort gebunden? Ist dir dein Arbeitsort egal und spielst du sogar mit dem Gedanken im Ausland zuarbeiten?

So klappt das Bewerbungsgespräch

Werbung in eigener Sache machen und fiese Fragen mit Bravour meistern – hier erfährst du, wie du dich optimal auf das Bewerbungsgespräch vorbereitest.

Alle Infos zum Bewerbungsgespräch

Berufsberatung für den richtigen Berufseinstieg

Wenn du alleine einfach nicht weiterkommst und in Sachen Berufswahl kein Licht am Ende des Tunnels siehst, ist eine Berufsberatung möglicherweise eine gute Hilfe für dich. In vielen Fällen ist eine Berufsberatung für Studienanfänger oder Schüler gedacht, die nicht wissen, wo es nach der Schule hingehen soll und welches ein besonders geeigneter Ausbildungszweig ist.

Bevor du dich also für eine Berufsberatung entscheidest, solltest du unbedingt darauf achten, dass diese auch für Hochschulabsolventen gedacht ist.

Generell wird bei einer Berufsberatung in einem persönlichen Gespräch anhand deines Studiengangs, deiner Kenntnisse und Fähigkeiten und deiner beruflichen Ziele ein Profil erstellt, an dessen Ende Vorschläge für ein mögliches Berufsfeld stehen.

Meist dauert eine Berufsberatung mehrere Stunden, in denen genauestens analysiert wird, für welchen Beruf du besonders geeignet bist.

Ausführliche Beratungen finden vielfach bei privaten Anbietern statt, die dann natürlich mit Kosten verbunden sind. Du kannst dich aber auch an den Arbeitsmarktservice AMS wenden und dort einen Termin vereinbaren.

Jobsuche online

Eigentlich fast unnötig zu erwähnen: Wer heute nach einem Job sucht, der informiert sich natürlich auf einer der zahlreichen Online-Jobbörsen oder direkt auf der Unternehmenswebsite. Diese Art der Jobsuche kann dir Zeit sparen, da von den meisten Jobbörsen, auf dich zugeschnittene, Jobvorschläge erhältst. Doch auch bei der vermeintlich bequemen Art der Jobsuche gibt es paar Dinge zu beachten, um deine Suche mit deinem Traumjob zu krönen:

  • Was suchst du?

    Mach dir zunächst klar, was genau du suchst. Was für einen Job strebst du an? In welche Branche möchtest du? Bevor du dich auf die Suche begibst ist es wichtig, sich einen Überblick über die persönlichen Ziele und Wünsche bezüglich des zukünftigen Jobs zu verschaffen. Je besser du deine Suche eingrenzen kannst, desto näher kommen die Suchergebnisse deinen Wünschen. Je unpräziser deine Suche ist, desto größer ist das Suchergebnis und desto unübersichtlicher wird die Suche.

  • Informiere dich!

    Der Vorteil der Online-Jobsuche ist, dass Informationen oft nicht weit auseinander liegen. Hast du ein interessantes Jobangebot gefunden, kannst du mit einem weiteren Klick direkt die Unternehmenswebseite besuchen. Hier kannst du dich genau informieren, was das Unternehmen zu bieten hat und herausfinden, ob das Unternehmen auch deinen Vorstellungen entspricht und du dir prinzipiell vorstellen könntest, dort zu arbeiten.

  • Bleib auf dem neuesten Stand!

    Viele Jobportale bieten einen Job-Alarm oder einen Newsletter an, der dich in regelmäßigen Abständen, meist per Mail, über die neusten Angebote zu deinen Suchoptionen informiert. So kannst du sicher gehen, dass du auch kein Angebot verpasst.

  • Nutze Apps!

    Stellenangebote nur am Computer einsehen zu können, war gestern. Nutze die Vielfalt der Apps und damit die Möglichkeit immer und überall die neusten Angebote einsehen zu können und Stellenangebote jederzeit lesen zu können.

  • Erstell dir ein Profil

    Nutze das Angebot der Jobbörsen und erstell dort dein persönliches Bewerber-Profil. Während du auf der Suche nach einem Job bist, können Unternehmen gleichzeitig dich finden. Wichtig ist, dass dein Profil möglichst vollständig und informativ ist. Nimm die Möglichkeit wahr, deinen Lebenslauf und Referenzen hochzuladen. Auch auf ein Foto solltest du nicht verzichten.

    Sinnvoll sind auch Profile bei Karrierenetzwerken wie Xing oder LinkedIn. Hier tummeln sich Recruiter, die gezielt Personal für bestimmte Stellen suchen, die noch gar nicht ausgeschrieben sind. Für diese wird man zwar oft erst mit den ersten Jahren Berufserfahrung interessant, es ist aber nicht ausgeschlossen, dass man schon kurz nach dem Studium auf dein Profil stößt.

  • Orientiere dich an Unternehmenswünschen!

    Lies die Stellenangebote genau und nimm die Wünsche des Unternehmens bezüglich des Bewerbungsweges wahr. Gibt es die Möglichkeit eines Bewerberportals? Soll die Bewerbung per E-Mail verschickt werden? Bewerbungen, die über den gewünschten Weg eingehen, werden bei Unternehmen bevorzugt behandelt. Oftmals werden Bewerbungsunterlagen, die das Unternehmen auf einem anderen Weg, als angegeben erreichen bei der Auswahl nicht berücksichtigt.

  • Verlass die großen Stellenbörsen!

    Bei der Online-Jobsuche haben sich inzwischen auch so genannten Nischen-Portale etabliert. Anders als die großen Stellenbörsen, die Jobs zu jeder Branche und zu jedem Beruf anbieten, beschränken sich Nischen-Portale auf einen bestimmten Bereich. Natürlich gibt es diese nicht zu allen Jobs, aber die Suche nach so einem Portal lohnt sich.

Direkt anfangen?

Suche in unserer Jobbörse nach freien Stellen in ganz Österreich und weltweit!

zur Jobbörse

Jobsuche in Zeitungen

Vielleicht etwas oldschool, aber nicht weniger effektiv: Zeitungen bieten immer noch eine Möglichkeit, sich über freie Stellen zu informieren. Die Verschiebung vom Print- in den Onlinebereich ist bei der Jobsuche deutlich erkennbar, dennoch nutzen weiterhin viele Unternehmen die Möglichkeit, freie Jobs in Zeitungen zu veröffentlichen.

Wichtig zu wissen ist, dass die großen Tageszeitungen in der Samstagsausgabe einen großen Karriereteil veröffentlichen. Dieser besteht nicht nur aus Stellenanzeigen, sondern bietet auch Tipps zu Bewerbungen und Artikel zu aktuellen, karriererelevanten Themen. Da viele Unternehmen ihre Angebote über mehrere Kanäle verteilen, ist es wichtig, auf Aktualität zu achten.

Besonders geeignet ist die Jobsuche in Zeitungen für die Suche in einer bestimmten Region. Besonders Stellen im öffentlichen Bereich, z.B. bei Gemeinden, Verwaltungen oder im Gesundheitsbereich werden in Zeitungen ausgeschrieben. Ein Blick in die Stellenanzeigen der Tageszeitung lohnt sich in jedem Fall!

Jobsuche auf Karrieremessen

In den letzten Jahren sind Karrieremessen immer populärer geworden. Kein Wunder, sie haben für Besucher wie Aussteller große Vorteile!

Viele Messen richten sich speziell an junge Leute und Absolventen, die ihren ersten Job nach dem Studium suchen. Vor Ort kannst du mit den Personalern von Unternehmen sprechen und deinen Lebenslauf abgeben. Je nach Messe und Unternehmen, kannst du im Vorfeld sogar einen Gesprächstermin vereinbaren. 

Nutze Karrieremessen, um potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen und einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen! Das kann auch ruhig schon im letzten Semester sien, einige Monate bevor du auf "richtige" Jobsuche gehst. Es kann schließlich nicht schaden, erste Kontakte zu knüpfen und sich umzuschauen, was der Arbeitsmarkt für dich zu bieten hat. 

Karrieremessen im Überblick

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de