Das Assessment Center (AC) – Tipps und Infos zum Auswahlverfahren

Hier findest du wertvolle Tipps und Infos, die dir helfen die  Auswahlmethoden im Assessment Center zu bestehen.

Was ist ein Assessment Center?

Ein Assessment Center ist ein strukturiertes Auswahl- und Beobachtungsverfahren, das Unternehmen bei der Suche nach neuen Mitarbeitern einsetzen. In Einzel- und Gruppengesprächen, Präsentationen und Persönlichkeitstests wird ermittelt, ob ein Kandidat die perfekte Besetzung für eine freie Stelle ist.

Die Teilnehmerzahl ist unterschiedlich. Sie kann zwischen vier und acht Personen liegen. Bei großen Unternehmen kann die Anzahl auch größer sein. Ein Assessment Center dauert zwischen einem und drei Tagen. Dies ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und hängt auch von der zu besetzenden Stelle sowie den Anforderungen des Unternehmens an den Bewerber ab.

Während der einzelnen Prüfungen und Gespräche werden die Kandidaten beobachtet. Hierzu werden Verantwortliche aus der Personalabteilung, Führungskräfte oder auch Psychologen eingesetzt. Diese besondere Situation sollte dich aber nicht zu nervös werden lassen. Du kannst stolz auf dich sein, dass du es bis hierher geschafft hast, denn zu einem Assessment Center werden nur die besten Bewerber eingeladen.

Im Fokus des AC steht das Überprüfen und Beobachten des Bewerbers und dessen Verhalten unter möglichst realitätsnahen Bedingungen. Dabei wird versucht, die Wahrnehmung auf einer rein objektiven Ebene zu halten. Persönliche Wahrnehmungen wie Sympathie und Antipathie werden dabei ausgeschaltet soweit dies eben möglich ist. Die Beobachter werden aber genau auf diese Aufgabe vorbereitet und geschult.

Tests und Prüfungen im Assessmentcenter

Welche Aufgaben, Tests und Prüfungen erwarten dich im Assessment Center? Finde es heraus!

Tests, Aufgaben und Prüfungen

Alles, was du zum Assessment Center wissen musst

Tipps zur Vorbereitung

Wer sich gut auf ein Assessment Center vorbereitet, braucht keine Angst vor den Prüfungen und Tests zu haben, die dort auf einen warten. Ähnlich wie die Vorbereitung für das Bewerbungsgespräch kann man auch die Vorbereitung auf das AC in eine inhaltliche und organisatorische Vorbereitung unterteilen. Nachfolgend geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Punkte der Vorbereitung!

Organisatorische Vorbereitung:

  • Hast du die Teilnahme am Assessment Center nach Erhalt der Einladung bestätigt?
  • Plane deine Anreise. Dauert das AC länger als einen Tag, musst du auch noch nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit suchen.
  • Plane genügend Zeit für deine Anreise ein.
  • Geh am Abend vor dem Assessment Center frühzeitig ins Bett, damit du am nächsten Morgen ausgeschlafen bist.
  • Überlege dir am besten schon ein paar Tage vor dem AC, was du anziehen möchtest, damit zum Termin alles sauber und gebügelt ist.

Inhaltliche Vorbereitung:

  • Der Einladung ist oft ein Fahrplan durch die Tage des AC beigelegt. Lies dir diesen aufmerksam durch und mach dich mit den einzelnen Tests / Prüfungen / Aufgaben vertraut.
  • Zeitgeschehen ist ein wichtiger Punkt für das AC. Lies die Tagespresse, schau Nachrichten und informiere dich über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Kultur etc. sowie über regionale Ereignisse.
  • Mach Übungsaufgaben! Im Internet findest du einige Webseiten, die Übungsaufgaben für das Assessment Center zur Verfügung stellen. Es gibt auch zahlreiche Bücher, die dich gut auf das AC vorbereiten.

  • Mach dich mit den verschiedenen Testverfahren wie Intelligenztest, Leistungstest etc. vertraut und schau dir Übungen an, die solche Tests beinhalten 
  • Informier dich ausreichend über das Unternehmen und über die zu besetzende Position 
  • Verzichte nicht auf die Vorbereitung und unterschätze die Anforderungen eines Assessment Centers an seine Teilnehmer nicht

Was ziehe ich an? Tipps zum Outfit

Für das Assessment Center ist der Business Look der angemessenste Weg, sich zu kleiden.

Männer

Für Männer bedeutet dies Anzug, Hemd und Krawatte. Die Farbe des Anzugs sollte dezent gewählt werden. Hier ist schwarz, dunkelblau oder grau die beste Farbwahl. Hemd und Krawatte sollten farblich auf den Anzug abgestimmt sein. Mit einem weißen oder blauen Hemd kannst du nichts falsch machen. Die Krawatte darf farblich etwas mehr auffallen, auf wilden Mustermix oder Prints solltest du aber auch bei der Krawattenwahl verzichten.

Schuhe und Gürtel sollten farblich aufeinander abgestimmt sein. Zu einem so wichtigen Termin solltest du keine Sneakers, sondern Lederschuhe tragen.

Frauen

Frauen haben ein bisschen mehr Auswahlmöglichkeiten, sollten sich aber auch am Business Look orientieren. Dies heißt für dich, entweder ein Kostüm oder einen Hosenanzug in dezenten, gedeckten Farben zu wählen. Unter dem Jackett ist eine Bluse die richtige Wahl.

Entscheidest du dich für ein Kostüm mit Rock, dann vergiss die Strumpfhose nicht. Der Rock sollte knielang sein.

Pumps sind kein Problem, allerdings solltest du die High Heels zuhause lassen und einen dezenten Schuh wählen.

Auf übermäßigen Schmuck solltest du verzichten und auch hier eher dezent bleiben. Ebenso dezent sollten Make-up und Frisur sein. Ob du deine Haare offen trägst oder zusammenbindest, bleibt dir überlassen. 

Übrigens haben verschiedene Umfragen ergeben, dass Frauen, die ein weniger weibliches Outfit beim Assessment Center oder Vorstellungsgespräch tragen, eher eingestellt werden, als Frauen die zum Beispiel einen Rock tragen.

Gilt für beide:

Sowohl für Männer als auch für Frauen gilt, dass Jeans und Sakko bzw. Blazer keine Alternative zu Anzug oder Hosenanzug sind – es sei denn man bewirbt sich in der Kreativbranche, hier ist ein konservatives Outfit sogar unangemessen. Wer Piercings im Gesicht trägt, sollte diese zum AC herausnehmen, da Körperschmuck schnell unseriös wirkt. Männer sollten auf Schmuck verzichten, Frauen hingegen können dezenten Schmuck tragen. Dass sowohl Kleidung als auch Schuhe sauber sind und Hemd und Bluse gebügelt sind, sollte selbstverständlich sein.

Welche Fehler lauern im Assessment Center?

Assessment Center stellen enorm hohe Anforderungen an ihre Teilnehmer, daher haben viele Bewerber, die zum AC eingeladen sind, schon vorher ein mulmiges Gefühl. Die Angst, Fehler zu machen, haben viele und ohne Fehler wird wohl niemand ein AC hinter sich bringen. Dies ist aber noch lange kein Grund, in Panik zu geraten und gar nicht erst zum Assessment Center anzutreten.

Wichtig ist, sich immer wieder vor Augen zu führen, wozu das Assessment Center gut ist und was ein Unternehmen sich hiervon verspricht. So machst du automatisch weniger Fehler. Wir stellen dir nachfolgend die häufigsten Fehler vor und geben dir Tipps, wie du diese vermeiden kannst.

6 Fehler im Assessment Center

Auf Vorbereitung verzichten.

Dieser Fehler wird gerne vor dem Hintergrund gemacht, dass man sich ja gar nicht auf alles vorbereiten kann. Das stimmt auch. Aber auf eine Vorbereitung zu verzichten, ist ein großer Fehler. Du kannst dich über das Unternehmen informieren, dir die gängigen Tests anschauen und auch schon mal deine Selbstpräsentation vorbereiten. Das gibt dir Sicherheit und wird dir in den verschiedenen Gesprächen ganz sicher helfen.

Immer im Mittelpunkt stehen wollen.

Egal, ob in der Gruppendiskussion oder beim gemeinsamen Mittagessen, du solltest nicht versuchen, dich um jeden Preis in den Mittelpunkt drängen zu wollen. Manchmal ist Zurückhaltung angebracht. Sich an jeder Diskussion zu beteiligen, obwohl man gar nichts zu sagen oder keine Ahnung hat, wirft ein negatives Licht auf dich. Natürlich solltest du auch nicht zu schüchtern sein und nicht gar nichts sagen. Finde einen gesunden Mittelweg und versuche durch die Qualität deiner Aussagen zu punkten.

Keine Entscheidung treffen.

Der Großteil der Tests soll prüfen, ob du in der Lage bist, in verschiedenen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen. Es geht nicht in erster Linie darum, dass du alle Aufgaben optimal erfüllst, sondern darum, ob du Prioritäten setzen kannst und entscheiden kannst, welche Aufgaben Vorrang haben. Überlege immer genau, nach welchen Kriterien du Situationen unterteilen kannst. Kannst du zudem noch begründen, warum du dich gerade für diesen Weg entschieden hast, sammelst du zusätzliche Pluspunkte.

Leeres Gerede.

Ein wichtiger Punkt des Assessment Center ist die Überzeugungskraft, die du an den Tag legst. Es geht darum, dass du andere von dir und deinen Entscheidungen überzeugen kannst. Hältst du also eine Präsentation, verzichte auf zu viel Gerede, das doch nichts aussagt. Konzentriere dich auf die Fakten und das Wesentliche und mach deinen Standpunkt klar.

Eine Rolle spielen.

Sei du selbst! Geschulte Beobachter merken schnell, wenn ein Bewerber eine Rolle spielt, um einen möglichst perfekten Eindruck zu hinterlassen und so Punkte zu sammeln. Leider geht dieses Konzept nur in den seltensten Fällen auf. Daher ist es sehr wichtig, dass du bist wie du bist und dir und deiner Linie treu bleibst.

Nicht kritikfähig sein.

Im Assessment Center geht es auch darum, deine Stärken und Schwächen herauszufinden. Es ist falsch, auf Kritik beleidigt oder sauer zu reagieren. Nimm mögliche Kritik positiv auf, um weiter an dir zu arbeiten und dich zu verbessern.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Studieren.at weiterempfehlen

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de