Auslandssemester: Das ERASMUS-Programm

Mit dem ERASMUS-Programm hast du die Möglichkeit, an einem drei- bis zwölf-monatigen Auslandsaufenthalt an einer Hochschule im europäischen Ausland teilzunehmen. Dabei wirst du nicht nur finanziell, sondern auch ideell unterstützt. Voraussetzung ist, dass du mindestens ein Jahr an deiner Hochschule in Österreich studiert hast und EU-Bürger bist.

Was ist das Erasmus-Programm?

Erasmus ist ein überaus erfolgreiches Hochschulprogramm der Europäischen Union und sorgt als Teil des EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen für die Mobilität von Studierenden, Dozenten und anderem Hochschulpersonal sowie ausländischem Unternehmenspersonal. Gleichzeitig fördert Erasmus die transnationale Zusammenarbeit von Hochschulen innerhalb Europas und die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Wirtschaft.

Ziele des Programms sind die Unterstützung und Verwirklichung eines gemeinsamen Europäischen Hochschulraumes, die Förderung der Mobilität sowie eine Stärkung des Beitrages der Hochschulbildung und der fortgeschrittenen beruflichen Bildung.

So bewirbst du dich

Der erste Schritt deiner Bewerbung führt dich in das Erasmus-Büro deiner Hochschule. Oft ist dies in das Büro für internationale Beziehungen integriert.

Folgende Unterlagen sind für deine Erasmus-Bewerbung unerlässlich:

Registrierung: An vielen Hochschulen musst du dich bereits vorab für das Erasmus-Programm registrieren. Dies vereinfacht die Organisation und Bewerbung, da du einen Überblick über alle Termine und Fristen bekommst und deine Wunschuniversität direkt angeben kannst.

Motivationsschreiben: Warum möchtest du ein Auslandssemester absolvieren? Was qualifiziert dich für ein Auslandssemester? Warum hast du die Uni XY ausgewählt? All diese Fragen solltest du ehrlich in einem Motivationsschreiben beantworten. Dieses soll den Verantwortlichen zeigen, ob du für wirklich für eine Teilnahme am Erasmus-Programm geeignet bist.

Nachweis über Studienleistungen: Alle bisher erbrachten Leistungen deines Studiums müssen bei der Bewerbung nachgewiesen werden. Besonderes Augenmerk gilt natürlich dem Fach, das du auch im Ausland weiterstudieren möchtest.

Nachweis über Sprachkenntnisse: In vielen Fällen reicht das Matura-Zeugnis als Sprachnachweis aus. Aber informiere dich frühzeitig, ob noch weitere Nachweise gefordert werden.

Lebenslauf: Gefordert wird ein tabellarischer Lebenslauf mit Foto. Angaben über besondere Leistungen müssen natürlich mit den entsprechenden Zeugnissen nachgewiesen werden.

Sind die Bewerbungsunterlagen fristgerecht eingegangen, werden diese von den Erasmus-Büros geprüft. Die Verantwortlichen versuchen, möglichst jedem Studenten seine Wunsch-Hochschule und das Wunsch-Land zuzuteilen. Dies hängt jedoch immer von der Bewerberanzahl ab.

Die endgültige Entscheidung wird den Bewerbern schriftlich per Post oder E-Mail mitgeteilt. Bei einer Absage besteht die Möglichkeit, über das Nachrückverfahren doch noch am Erasmus-Programm teilzunehmen.

Zusage und jetzt?

Deine Partner-Uni wird in Kürze auf dich zukommen und dir Informationen zur Anmeldung an der Uni, deiner Ankunft im Partnerland und der Suche nach einer Unterkunft geben. In der Regel schickt die Partner-Universität dir ein Bewerbungsformular für ein Studentenwohnheim vor Ort zu. Möchtest du dieses Angebot gerne in Anspruch nehmen, solltest du die Unterlagen ausfüllen und schnellstmöglich zurückschicken. Natürlich kannst du dich auch eigenständig auf die Suche nach einer Unterkunft machen.

Vorab werden oft schon Treffen veranstaltet, bei denen du andere ERASMUS-Teilnehmer kennenlernen kannst. An diesen Treffen nehmen auch oft Ehemalige teil, die dir ihre Erfahrungen schildern können und bestimmt noch einige Tipps bereithalten.

Solltest du noch Fragen zum Programm haben, wende dich zuerst an deine Partner-Hochschule. Deine Ansprechpartner stehen dir dort gerne zur Seite.

Erasmus-Förderung

Teilnehmern des Erasmus-Programms werden die Studiengebühren erlassen. Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer eine Förderung. Diese hängt vom Gastland ab und liegt zwischen 262 und 368 Euro pro Monat. Studierende privater Hochschulen bekommen nur den EU-Anteil in Höhe von 164 Euro pro Monat. Studierende mit Kindern und Studierende mit Behinderung können Sonderzulagen beantragen.

Erasmus: Alle Vorteile auf einen Blick

  • Anrechnung von Studienleistungen
  • Keine Studiengebühren an der Partner-Universität
  • Verbesserung der Sprachkenntnisse
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Internationale Kontakte
  • (Lebens-) Erfahrung

Erfahrungen

Dieser Videobeitrag zeigt die Vorteile von ERASMUS:

War dieser Text hilfreich für dich?

2,83 /5 (Abstimmungen: 6)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de