Auf das Studium vorbereiten: Darum solltest du dich kümmern

Das bevorstehende Studium will vorbereitet werden. Damit du nicht an alles denken musst, haben wir eine kleine Liste für dich zusammengestellt. So klappt es mit der Vorbereitung fürs Studium!

Nur noch ein paar Wochen liegen zwischen dir und deinem ersten Uni-Tag. Du hast alle Unterlagen fristgerecht eingereicht, die Semestergebühren pünktlich überwiesen, die Zulassungsprüfung erfolgreich bestanden und hältst nun endlich die Zulassung zum Studium in deinen Händen. Doch bis zum ersten Tag an der Uni gibt es noch viel zu tun und die Vorbereitung fürs Studium ist noch nicht abgeschlossen. Aber keine Sorge: Du schaffst das!

Vorbereitung zum Semesterstart

Studienfinanzierung

Studenten gehören bekanntermaßen ja nicht zu den Superreichen. Zwischen Studium und Prüfungsvorbereitung bleibt schließlich keine Zeit für einen Vollzeit-Job. Doch Wohnung, Essen und Lernmaterialien bezahlen sich nicht von allein. Die Klärung der Studienfinanzierung ist zweifelsohne eine der wichtigsten Vorbereitung fürs Studium und sollte am besten vor Studienbeginn geklärt werden. Denn nicht jeder angehende Student kann sich auf die finanzielle Unterstützung seiner Eltern verlassen.

Wenn du noch gar keine Ahnung hast, was für Möglichkeiten du nutzen kannst, schau dir unsere Rubrik zur Studienfinanzierung an:

Studienfinanzierung

Stipendium

Eine Möglichkeit, das Studium zu finanzieren, ist ein Stipendium. Gehörst du zu den Glücklichen, die ein Stipendium bekommen, kannst du dich vollkommen auf dein Studium konzentrieren und musst dir meist keine Gedanken über einen Studentenjob machen. Allerdings gibt es ein Stipendium nicht umsonst. Als Stipendiat bist du unter anderem verpflichtet, überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen und dich neben der Uni zu engagieren. Wo du dich für ein Stipendium bewerben kannst und welche Kriterien es zu erfüllen gilt, kannst du hier nachlesen:

Stipendium

Wohnungssuche

Viele Studenten entscheiden sich ganz bewusst, zu Beginn des Studiums bei den Eltern auszuziehen, um endlich auf eigenen Füßen zu stehen. Eigene Wohnung, Wohngemeinschaft (WG) oder ein Zimmer im Studentenwohnheim – Möglichkeiten gibt es viele und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Gerade zum Semesterbeginn ist es nicht leicht, eine Wohnung oder ein Zimmer zu finden, denn schließlich suchen fast alle Erstsemester nach einer Bleibe. Wer eine Wohnung sucht oder braucht, sollte sich frühzeitig auf die Suche begeben, um zum Beginn des Studiums auch wirklich ein Dach über dem Kopf zu haben.

Welche Wohnmöglichkeiten du hast, wie du an eine Wohnung kommst und warum es sich lohnt zuhause auszuziehen, verraten wir dir in unserer großen Wohn-Rubrik:

Wohnen im Studium

Krankenversicherung

Für jeden österreichischen Studenten besteht eine Krankenversicherungspflicht. Du musst also jetzt schon klären, ob du bei deinen Eltern oder Großeltern mitversichert bist und auch bleiben kannst, oder ob du dich selbst versichern musst. In diesem Fall bieten alle Krankenversicherungen günstige Tarife für Studierende an.

Studentenjob

Vielleicht hast du schon die Zeit gefunden, dich zu erkundigen, wo du während deines Studiums nebentätig arbeiten kannst. Wenn nicht, stellen wir dir ein paar Möglichkeiten vor, wie du das Studieren und einen Studentenjob miteinander vereinbaren kannst. Auch wenn die Stundenpläne durch das Bachelor-/Mastersystem ganz schön gestrafft wurden, gibt es immer eine Möglichkeit, einen Studentenjob zu finden.

Arbeiten als Student

Vorbereitungskurse

In einigen Studiengängen beginnt das Studium schon vor dem ersten offiziellen Tag des Semesters mit Vorbereitungskursen. Vor allem in mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern werden Studenten Vorkurse angeboten. Nicht, um sie zu ärgern, sondern um ihr bisheriges Wissen noch einmal aufzufrischen – schließlich liegt die Matura bei vielen Studienanfängern schon ein paar Wochen, Monate oder sogar Jahre zurück.

Vorbereitungskurse wiederholen für das Studium notwendige Grundlagen. Studenten können selbst entscheiden, ob sie einen solchen Kurs besuchen möchten oder lieber die freie Zeit genießen wollen. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass der hier vermittelte Stoff im Studium vorausgesetzt wird. Bist du dir also als angehender Mathematik-Student nicht mehr sicher, wie eine mathematische Ableitung zu berechnen ist oder was genau Matrizen sind, dann wäre es durchaus sinnvoll, einen Vorbereitungskurs zu besuchen. Während des Studiums wirst du kaum Zeit haben, Grundlagen zu wiederholen, da der neue Stoff dich genug vereinnahmen wird.

Unser Tipp: Mitmachen lohnt sich! Solltest du während des Kurses merken, dass du den Stoff im Schlaf beherrschst, kannst du dich immer noch für einen Abbruch entscheiden.

zurück zur Übersicht "Tipps für Erstsemester"

War dieser Text hilfreich für dich?

3,00 /5 (Abstimmungen: 7)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de