Zulassung zum Studium

Was musst du tun, um einen der begehrten Studienplätze zu bekommen? Wie läuft das mit Bewerbung und Zulassung für dein Studium? Voraussetzungen, Fristen, Unterlagen und Auswahlverfahren: Alle Infos findest du hier!

Bevor du dein Traumstudium beginnen kannst, muss du eigentlich an jeder Universität, Fachhochschule, Pädagogischen Hochschule oder privaten Hochschule einen Bewerbungsprozess durchlaufen. Mit Hilfe des Bewerbungsverfahren stellen die Hochschulen sicher, dass ihre Studierenden für das jeweilige Studium qualifiziert sind. Bei einer großen Anzahl von Bewerbern können die Hochschulen somit bereits auch eine erste Auswahl treffen. Bei vielen Studien ist die Teilnehmerzahl nämlich begrenzt und nicht jeder Interessent findet überall einen Studienplatz. Das Bewerbungsverfahren hilft den Hochschulen ihre Auswahl zu treffen.

Wir erklären dir hier, was du tun musst, um mit deiner Bewerbung zu überzeugen und wie du dir den gewünschten Studienplatz sichern kannst. Außerdem findest du bei uns alle Infos, die du brauchst, um eine unschlagbare Bewerbung an der Universität oder Fachhochschule deiner Wahl einzureichen.

Voraussetzungen

Jedes Studium verlangt von seinen Bewerbern unterschiedliche Voraussetzungen. Diese hängen natürlich in gewisser Weise auch mit der gewählten Studienrichtung zusammen. Für ein Medizinstudium benötigst du andere Zugangskriterien als für ein Sportstudium. Gleiches gilt für ein naturwissenschaftliches Fach im Vergleich zu einem geisteswissenschaftlichen Studium. Grundsätzlich unterscheidet man immer zwischen formalen Voraussetzungen, die zwingend notwendig sind, um die Bewerbung für das jeweilige Studium an der Hochschule einreichen zu können und persönlichen Voraussetzungen, die dir helfen, dein Studium erfolgreich zu meistern.

Die formalen Voraussetzungen haben immer mit dem Bildungsabschluss zu tun. Je nach Universität oder Fachhochschule kann es zu Abweichungen kommen, aber in der Regel musst du folgende Kriterien mitbringen:

Voraussetzungen für einen Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife

    • Reifeprüfung (Matura oder Äquivalent)
    • Berufsreifeprüfung (je nach Hochschule)
    • Studienberechtigungsprüfung (je nach Hochschule)
    • Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (je nach Hochschule)

Voraussetzungen für einen Master

  • erfolgreich abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder Äquivalent), in der Regel in einem themenverwandten Fach 

Je nach Universität oder Fachhochschule und ausgewähltem Studiengang kann ebenfalls noch der Nachweis von speziellen Sprachkenntnissen (Englisch, aber auch Deutschkenntnisse) erforderlich sein.

Bewerbungsvoraussetzungen für ausländische Studenten

Ausländische Bewerber müssen ein dem österreichischen Reifezeugnis gleichwertiges Dokument oder den Abschluss eines Studiums an einer postsekundären Bildungseinrichtung nachweisen. Des Weiteren ist der Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse unumgänglich. Diese können entweder mit einem entsprechenden Nachweis auf dem Reifezeugnis erfolgen oder mittels Zertifikat eines erfolgreich abgeschlossenen Sprachkurses. Kann der Bewerber diesen Nachweis nicht erbringen, besteht die Möglichkeit eine Ergänzungsprüfung in Deutsch abzulegen. Hier wird geprüft, ob die bestehenden Kenntnisse in Wort und Schrift für den angestrebten Studiengang ausreichen.

Auch für ausländische Bewerber gilt: Alle Dokumente müssen im Original oder als beglaubigte Abschrift (Kopie) vorgelegt werden. Dokumente, die in einer Fremdsprache verfasst wurden, müssen in einer beglaubigten Übersetzung vorgelegt werden.

Fristen

Der Bewerbungsantrag muss rechtzeitig, unter Einhaltung der angegebenen Fristen eingereicht werden. In den meisten Fällen ist eine Voranmeldung über das Internet erforderlich. Die Bewerbungsfrist an Universitäten endet für das Sommersemester meist Anfang Februar, für das Wintersemester Anfang September. Die Bewerbungsfristen für Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie Pädagogische Hochschulen und Kunstuniversitäten können an der jeweiligen Hochschule erfragt werden. Bewerbungsformulare können in der Regel direkt auf der Webseite der Hochschule heruntergeladen oder auf Wunsch per Post angefordert werden.

Bewerber an einer Fachhochschule müssen sich mit ihren Unterlagen und eventuellen Fragen an die Studiengangsleitung der Fachhochschule wenden. Diese entscheidet auch über die Aufnahme des Bewerbers an der jeweiligen FH.

Unterlagen

Heutzutage ist es zur Regel geworden, die Bewerbung über ein Online-Portal an der Universität oder Fachhochschule einzureichen. Dabei musst du eine Reihe von Unterlagen digital hochladen oder alternativ an eine Bewerbungsstelle per E-Mail verschicken. Natürlich besteht aber bei vielen Anbietern auch immer noch die Möglichkeit, die Bewerbung und alle erforderlichen Unterlagen schriftlich, also per Post, einzusenden. Auf welchem Weg du deine Bewerbung einreichst, hat hierbei keine Auswirkungen auf den Erfolg.

Folgende Unterlagen werden für eine Bewerbung in der Regel gefordert:

  • Gültiger Reisepass oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis
  • Reifezeugnis (Matura, Studienberechtigungszeugnis, Berufsreifeprüfung) oder gleichwertiges Dokument
  • Eignungsnachweis (nur wenn gefordert, z.B. Zulassungsprüfung)
  • Ggfs. Bescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule

Alle Dokumente müssen je nach Universität oder Fachhochschule im Original oder als beglaubigte Abschrift (Kopie) vorgelegt werden. Informiere dich am besten immer auf der Webseite der jeweiligen Hochschule, welche Unterlagen genau benötigt werden und wie du diese am besten erreichst.

Fachhochschulen bieten darüber hinaus auch Bewerbern ohne Reifezeugnis die Möglichkeit der Aufnahme eines Studiums. Absolventen eines dualen Ausbildungssystems, einer berufsbildenden mittleren Schule sowie Berufstätige, die die geforderten Voraussetzungen erfüllen, haben hier ebenfalls die Möglichkeit, ein Studium aufzunehmen. Ausführliche Informationen über die bestehenden Zugangsvoraussetzungen erteilt die jeweilige Fachhochschule.

Aufnahmeverfahren

Bei einigen Studien kann es vorkommen, dass es mehr Studieninteressenten als freie Studienplätze gibt. In solchen Fällen gibt es ein hochschuleignes Aufnahmeverfahren. Dieses besteht aus einer oder mehreren Anforderungen, welche von den Studieninteressenten erfüllt werden müssen und die der Hochschule dabei helfen, eine Auswahl zu treffen. Welche Kriterien erwartet werden, legen die Universitäten und Fachhochschule immer selbstständig bist.

In der Regel besteht das Aufnahmeverfahren aus einem oder mehreren Teilen der folgenden Punkte:

  • Aufnahmetest
  • Interview/Bewerbungsgespräch (Einzelgespräch und/oder Gruppengespräch)

Unser Tipp: Alle detaillierten Infos zum Aufnahmeverfahren findest du in unserem Ratgeber!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de