Work & Travel in Australien

Down Under hautnah erleben und ausgiebig das Land erkunden – mit Work and Travel ist das möglich. Du reist quer durch den Kontinent und verdienst dir dabei unterwegs durch verschiedenste Jobs deinen Lebensunterhalt. So kannst du dir deinen Aufenthalt bis zu einem Jahr finanzieren, bevor es für dich wieder zurück in den Alltag geht.

Bei Work and Travel bekommst du Einblicke in Jobs aus den unterschiedlichsten Bereichen, lernst viele neue nette Menschen kennen und erlebst gleichzeitig die aufregende weite Welt. Du kannst am Great Barrier Reef tauchen, auf perfekten Wellen surfen oder den Regenwald im nördlichen Teil des Landes erkunden.

Allgemeine Informationen über Australien

Australien liegt auf der südlichen Erdhalbkugel. Dank der drei verschiedenen Klimazonen, ist es möglich das komplette Jahr im Sommer zu verbringen. Down Under besticht durch unzählige Sehenswürdigkeiten, welche durch die Natur oder von Menschenhand erschaffen wurden. Ob im tropischen Norden, dem milden Süden und der trockenen Mitte, ist wirklich für jeden etwas dabei. Unbedingt besucht werden sollten das Opernhaus und die Harbour Bridge in Sydney, der Ayers Rock im Zentrum des Kontinents, sowie die zahlreichen Surferstrände an der Ostküste. Nicht zu vergessen: die Kängurus überall im Land.

Australien wurde viele tausend Jahre ausschließlich von Aborigines bewohnt. Nach der Kolonialisierung 1770 wurden zunächst vor allem Strafgefangene aus den überfüllten Gefängnissen in England nach Down Under verfrachtet. Zudem versprachen die zahlreichen Rohstoffe des Landes Reichtum und lockten so weitere Zuwanderer aus Europa und auch Asien an, weshalb heute der überwiegende Teil der australischen Bevölkerung europäische Wurzeln hat.

Politisch ist das Land sicher. Aufgrund der multikulturellen Bevölkerung und der der europäischen sehr ähnlichen Mentalität sind die Australier sehr offen gegenüber Backpackern aus aller Welt. Australien hat eine für uns sehr fremde Tierwelt. Auf dem Kontinent leben viele einzigartige Tierarten. Die offizielle Amtssprache ist Englisch mit einem ausgeprägtem Aussie Accent.

Zeitverschiebung in Australien

Der Kontinent Australien ist so groß, dass er zeitmäßig in drei Zonen eingeteilt ist. Die Differenz zu Österreich beträgt zwischen sieben und zehn Stunden. Bitte beachte, dass in einigen Regionen Australiens auf Sommerzeit umgestellt wird. Die Uhren werden nach vorn gestellt.

Dieser beträchtliche Zeitunterschied macht Reisenden besonders während und kurz nach der Reise zu schaffen, denn der gewohnte Tagesrhythmus wird gestört. Dies betrifft neben den Müdigkeits- und Schlafenszeiten unter anderem auch das Hungergefühl. Die größten Probleme mit dem Jetlag wirst du nach wenigen Tagen gelöst und dein Körper sich an die Zeitumstellung gewöhnt haben.

Anreise

Die meisten Besucher reisen nach Australien über den Luftweg ein. Der Kontinent liegt auf der anderen Erdhalbkugel und der Weg ist sehr weit. Die reine Flugzeit von Österreich nach Australien beträgt ca. 24 Stunden, je nach Verbindung. Ein oder zwei Zwischenstopps sind normal. Für einen einfachen Flug, zum Beispiel von Wien nach Sydney, musst du mit 500 bis 900 Euro rechnen.

Dein Work and Travel Aufenthalt in Australien

Das Working Holiday Visum

Wenn du in Australien Geld verdienen möchtest, reicht ein Touristenvisum nicht aus, sondern du benötigst ein Visum mit einer Arbeitsgenehmigung: ein Working-Holiday-Visum (WHV). 

Ein WHV wird aufgrund eines bilateralen Abkommens zwischen zwei Staaten ausgestellt. Für deutsche Staatsbürger gibt es WHV, für Österreich und die Schweiz in Australien aktuell leider nicht. Das WHV ist ab Einreise ein Jahr gültig. Zum Zeitpunkt der Beantragung musst du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein; spätestens ein Jahr nach Ausstellung musst du eingereist sein. Ein WHV erhält man nur einmal im Leben; versorgungsbedürftige Kinder dürfen leider nicht mit einreisen.

Du arbeitest in vorübergehenden Jobs, welche du dir selbst suchst. Dabei darfst du maximal sechs Monate für den selben Arbeitgeber tätig sein. Wenn du mindestens drei Monate eine Tätigkeit als Erntehelfer nachweist, kannst du dein WHV um weitere zwölf Monate verlängern. Die drei Monate können auch bei verschiedenen Arbeitgebern absolviert werden. Wichtig hier ist, dass diese berechtigt sind, dir ihre Unterschrift zu geben.

Das Second Year Working Holiday Visum kannst du entweder direkt in Australien oder auch zu einem späteren Zeitpunkt von Deutschland aus beantragen; dabei reichst du einen Nachweis deiner Tätigkeiten mit ein.

Antrag des WHV

Der Antrag für ein WHV kann online beim australischen Department of Immigration and Border Protection (DIBP) gestellt werden. Für die Beantragung ist ein gültiger Reisepass erforderlich. Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, erfolgt die Visaerteilung in der Regel innerhalb einiger Tage, es kann aber auch bis zu sechs Wochen dauern. Es ist mit Kosten von ca. 290,- Euro zu rechnen.

Einreisebestimmungen

Bei der Einreise musst du AUD 5.000,- auf deinem Konto vorweisen können. Außerdem wird ein Rückflugticket (bzw. die entsprechenden finanziellen Mittel dafür) verlangt.

Internationaler Führerschein

Wenn du in Down Under Auto fahren möchtest, benötigst du, neben dem europäischen, einen internationalen Führerschein, welcher separat beantragt wird. Er ist drei Jahre gültig; die Dokumente sind nur zusammen gültig. Die Kosten betragen ca. 15,- Euro.

Bis zu welchem Alter ist Work and Travel möglich?

Work and Travel ist als eine Urlaubsform für junge Menschen gedacht. Die Beantragung ist ab dem 18. bis einschließlich dem 30. Lebensjahr möglich. Ein WHV erhältst du nur einmal im Leben.

Die Jobs bei Work and Travel sind kurzzeitige Jobs. Dafür brauchst du in der Regel keine Vorkenntnisse. Du kannst also ohne Probleme direkt nach deinem Schulabschluss oder auch nach abgeschlossenem Studium bzw. Ausbildung starten. In Australien kannst du dich in verschiedenen Tätigkeiten ausprobieren und einen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche gewinnen.

Wie der Name schon sagt, verbindet Work and Travel Urlaub mit Arbeit. Da viele Jobs auf Backpacker ausgelegt sind, bist du in der Regel sehr flexibel. Wenn du Lust auf auf etwas Neues hast, dann machst du dich auf den Weg zu deinem nächsten Ziel.

Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum zu machen, für welches es keine Altersbeschränkung gibt. Der Vorteil eines Auslandspraktikums ist, dass du qualifizierte Arbeiten – in deiner Branche – erledigst und diese Zeit oft auch für dein Studium als Praktikum von der Uni angerechnet wird. Ein passendes Auslandspraktikum kannst du zum Beispiel über Studentenaustauschorganisationen an deiner Uni finden. AIESEC oder IAESTE vermitteln Praktika, die Plätze sind allerdings sehr begrenzt und bezüglich der Ortswahl wirst du nur sehr wenig Auswahlmöglichkeiten haben. Organisationen wie Praktikawelten bieten Praktika in vielen Ländern der Welt an. Hier hast du mehr Auswahl in Sachen Zeitpunkt, Land, Dauer und Tätigkeit.

WORK: Geld verdienen mit Work and Travel

Bei Work und Travel kannst du dir in der Regel deinen Lebensunterhalt verdienen. Trotzdem solltest du über einige Rücklagen verfügen, da es auch Zeiten geben wird, wo du nicht sofort einen Job findest und dann sind Reserven schnell aufgebraucht.

Die Lebenshaltungskosten sind in Australien etwas höher als in Deutschland. Die vielen täglichen Ausgaben wie zum Beispiel für Hostel, Essen, in einer Bar mit Freunden Cocktails trinken sowie Sightseeing-Ausflüge und sonstige Spesen sind also nicht zu unterschätzen. Nicht umsonst verlangt die australische Regierung bei Einreise die Vorlage von AUD 5.000,-.

Grundsätzlich gibt es in Australien einen Mindestlohn. Dieser beträgt seit Juni 2014 AUD 18,29 für über 21-jährige. Wer jünger ist, bekommt 80 Prozent davon. Wird statt pro Stunde nach Leistung abgerechnet, wie zum Beispiel beim Fruit Picking, gilt dieser nicht.

Der Lohn ist abhängig von der Tätigkeit. Erntehelfertätigkeiten werden oft nach Leistung (AUD/kg Obst) bezahlt. Aushilfsjobs bringen ca. 15 bis 20 AUD/Stunde, wovon 29 Prozent Steuern abgezogen werden, welche du dir über die Steuererklärung zurückholen kannst. Je höher qualifiziert die Tätigkeit ist, desto besser wird diese auch bezahlt.

Beliebte Jobs bei Work and Travellern

Verschiedene Tätigkeiten sind bei Work and Travellern sehr beliebt:

  • Fruit Picking: In Australien werden alljährlich viele Erntehelfer gesucht, weshalb dieser Job bei Work and Travellern angesagt ist. Backpacker-Agenturen informieren dich gern über den Erntekalender und Farmen, welche Helfer benötigen.
  • Gastronomie: Kellner und Küchenhilfen werden als Aushilfen in der Gastronomie immer gesucht. Hinterlasse einfach einen positiven und offenen Eindruck, wenn du dich beim Restaurantmanager vorstellst. Vorkenntnisse sind in der Regel nicht erforderlich.
  • Veranstaltungsmanagement: Für jede größere Veranstaltung werden eine Reihe von Hilfskräften benötigt; sei es beim Aufbau der Zelte und Absperrungen, als Ordner oder in den Reinigungs- und Cateringtrupps. Eine passende Gelegenheit um kurzfristig zu Geld zu kommen.
  • Farmarbeit: WWOOF bedeutet: Willing Workers on Organic Farms. Du arbeitest auf den Farmen gegen freie Kost und Logis mit. Die Tätigkeiten und Arbeitszeiten sind mit deinen Arbeitgebern abzustimmen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich, interessant und häufig körperlich anstrengend. An WWOOF-Jobs kommst du über einen Verband, welchem du beitreten kannst. Dazu musst du dich anmelden, dort ein Profil mit deinen Kenntnissen von dir veröffentlichen und einen geringen Mitgliedsbeitrag von ca. AUD 70,- zahlen. Nach deiner Anmeldung hast du dann Zugang zu den Kontaktdaten der Farmen, sodass du deine Anfrage direkt an diese leiten kannst. Je besser deine Fähigkeiten auf die Farmen passen, desto eher wirst du von der Farm-Familie eingeladen. Viele Farmen liegen im sehr abgelegenen Regionen, sodass du das Leben in der einzigartigen Natur erleben kannst.

Bewerbung auf Jobs für Work and Travel

Die Art der Bewerbung ist je nach Job verschieden. In der Regel wirst du Aushilfsjobs annehmen, für welche keine umfangreichen Bewerbungsunterlagen erforderlich sind. Arbeitest du beispielsweise als Fruitpicker, reicht oft nur ein Anruf beim zuständigen Office, um dir deinen Job zu sichern.

In der Gastronomie oder bei Eventagenturen wirst du in der Regel nach einem englischen Lebenslauf (CV) gefragt und musst dich persönlich vorstellen. Du solltest ansprechend für den Job gekleidet sein und ausreichend Englisch verstehen und sprechen, um die Tätigkeit ausführen zu können.

Möchtest du in einem qualifizierterem Job oder einer größeren Firma arbeiten, wird eine schriftliche Bewerbung erforderlich. Ein CV ist selbstverständlich auch hier Teil der Bewerbungsmappe, ebenso ein freundliches Anschreiben.

Steuern, Krankenversicherung und andere rechtliche Angelegenheiten

Steuern in Australien

Wenn du in Australien arbeitest, muss dein Arbeitgeber Steuern für dich zahlen. Dazu benötigt er deine Steuernummer. Diese Taxfile-Number (TFN) ist online bei der Australischen Regierung beantragbar und wird per Post bzw. per E-Mail an dich versandt. Dies dauert etwa sieben Tage. Diese Beantragung ist kostenlos. Du benötigst dafür einen Internetanschluss, eine australische Postadresse, eine australische Handynummer sowie deinen Reisepass. Während des Vorganges wird dir deine Application Number angezeigt, welche du dir notieren solltest, da du diese bereits bei deinem Arbeitgeber angeben kannst, bis du deine TFN bekommst. Beachte, dass du mit der Application Number viel mehr Steuern zahlst als mit der richtigen Steuernummer.

Während deiner Jobs solltest du diese in dein Lohnbuch eintragen. So hast du später weniger Mühe bei der Steuererklärung. Dein Arbeitgeber hat eine Australian Business Number (ABN), welche du in dein Lohnbuch zur späteren Abgleichung übernehmen solltest.

Die Steuern werden pauschal von deinem Arbeitsentgelt abgezogen. Da du nicht das gesamte Steuerjahr arbeitest, kannst du dir über eine Steuererklärung zu viel gezahlte Beträge zurückzahlen zu lassen. Am einfachsten ist es, dies kurz vor deinem Rückflug zu erledigen. Eine Steuererklärung als Work and Traveller in Australien zu erstellen, dauert weniger als eine Stunde. Im Taxation Office, welches es in den großen Städten mit internationalen Flughäfen jeweils gibt, erhältst du die notwendigen Formulare und Erläuterungen.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, diesen Antrag von Deutschland aus nachzureichen, wenn du mehr Zeit und wieder einen freien Kopf für finanzielle Dinge hast. Allerdings kannst du so nicht mehr die Mitarbeiter des Taxation Office befragen, ob dein Antrag vollständig ist und es kann zu Verzögerungen kommen. Die Bearbeitung deines Antrages dauert ungefähr sechs Wochen. Der Betrag wird dir als Verrechnungsscheck zugesandt, welchen du bei deiner Bank einlöst. Nach circa zwei Monaten ist das komplette Prozedere abgeschlossen.

Bankkonto in Australien

Für Work and Travel benötigst du ein australisches Bankkonto, da die meisten Arbeitgeber die Löhne nur bargeldlos auszahlen. Wähle eine Bank mit einem großen Filialnetz, denn auch in Australien verlangen Fremdbanken Gebühren fürs Geldabheben. Ein Konto zu eröffnen ist einfach. Du benötigst deinen Reisepass und eine australische Adresse. Teilweise kannst du auch die Adresse deiner Bankfiliale angeben, dann kann nichts verloren gehen. Manche Banken bieten gebührenfreie Kontoführung an. Viele Agenturen helfen dir gern bei der Wahl der Bank und Eröffnung des Kontos.

Wie bezahle ich in Australien?

In Australien kannst du mit Bargeld oder mit deiner australischen Bankkarte bezahlen. Wir empfehlen dir, erst vor Ort Geld umzutauschen, da dort der Wechselkurs in australische Dollar günstiger ist.

Vor deiner Abreise solltest du dir eine Kreditkarte zulegen. Diese wird fast immer bei Reservierungen im Hostel oder bei der Buchung von Flügen verlangt. Mit dieser kannst du in Australien bezahlen sowie auch Geld von deinem deutschen Konto abheben. Visa und Mastercard sind gängig und werden fast überall akzeptiert. Die Maestro-Karte wird in Australien nur an sehr wenigen Stellen akzeptiert. Bei vielen Kreditkarten kannst du sogar kostenfrei in Australien abheben. Dies solltest du bei der Wahl deiner Kreditkarte auf jeden Fall beachten.

Krankenversicherung bei Work and Travel

Auch bei einem Work and Travel Aufenthalt kann es passieren, dass du krank wirst und einen Arzt benötigst, deshalb ist eine Krankenversicherung unerlässlich. Bitte beachte, dass deine (deutsche) Krankenversicherung von zu Hause im Ausland nicht gilt. Auch greifen hier die Europäische Gesundheitskarte der gesetzlichen Krankenversicherung und die normalen Reisekrankenversicherungen nicht. Bei letzterer darfst du dich maximal sieben Wochen am Stück im Ausland aufhalten.

Für einen Work and Travel Aufenthalt benötigst du eine (Langzeit) Auslandsreisekrankenversicherung. Des Weiteren ist eine Haftpflicht- und eine Reisegepäckversicherung sinnvoll. Bei der Wahl deines Tarifes solltest du berücksichtigen, ob die Police maximal ein Jahr gültig ist oder ob diese auch verlängert werden kann, falls du deinen Work and Travel Aufenthalt verlängern willst. Prüfe die Leistungen der unterschiedlichen Anbieter und suche das Passende für dich heraus.

Rentenversicherung bei Work and Travel

Grundsätzlich ist festzustellen, dass du in Australien keine Beiträge in die dortige gesetzliche Rentenversicherung einzahlen musst, weil es eine solche dort nicht gibt. Ein Anrecht auf (spätere) Rentenzahlung hat nur, wer einen dauerhaften Aufenthalt hat. Als Work and Travel erfüllst du diesen Status nicht. Sollte allerdings dein Arbeitgeber Beiträge in die australische Rentenversicherung für dich eingezahlt haben, weil du mehr als 450 AU$ Monatseinkommen hattest, kannst du dir diese Beiträge erstatten lassen.

Pflegeversicherung bei Work and Travel

Während du in Down Under jobbst und reist, brauchst du nicht in die Pflegeversicherung einzahlen, denn die Beiträge werden anhand des Bruttolohnes berechnet. Für alle, die direkt nach der Schule ins Ausland gehen, ist das gar kein Thema. Solltest du bereits einige Jahre im Erwerbsprozess gestanden haben und Beiträge eingezahlt haben, solltest du prüfen, ob du freiwillig weiter Beiträge zahlen kannst, um die bereits erworbenen Anwartschaften – wie zum Beispiel für eine Erwerbsminderungsrente – aufrechtzuerhalten. Ansonsten gilt, wenn du nach deiner Auslandszeit wieder in Deutschland neu anfängst, beginnt auch die Versicherung neu.

Arbeitslosmeldung

Für alle, die bereits im Arbeitsprozess stehen und eine (unbefristete) Stelle haben, wäre genau zu prüfen, wie die Work and Travel Zeit organisatorisch gelöst wird. Am günstigsten ist es, wenn du dein Arbeitsverhältnis bestehen lassen kannst und zum Beispiel ein Sabbatical oder eine unbezahlte Freistellung einschieben kannst. Dann würden Kranken- und Pflegeversicherung auch weiter bestehen und nur ruhen. Außerdem könntest du direkt nach deiner Rückkehr wieder Geld verdienen.

Solltest du deine Stelle schon gekündigt haben, ist es wichtig, dass du dich – für mindestens einen Tag – arbeitslos meldest, um nach deiner Rückkehr Arbeitslosengeld beziehen zu können, denn Berechnungsgrundlage dafür ist der Verdienst der letzten zwölf Monate.

TRAVEL: Ausrüstung und Reisen in Australien

Deine Ausrüstung, die du während deines Aufenthaltes brauchst, ist abhängig von deinen persönlichen Gewohnheiten, von den beabsichtigten Jobs und Freizeitaktivitäten sowie von der geplanten Art zu reisen.

Für einen Work and Travel Aufenthalt empfehlen wir möglichst kleines Gepäck, da du viel unterwegs bist. Die Kleidung sollte praktisch ausgewählt werden, warme und dünne Kleidungsstücke, Badesachen, Regenjacke sowie bequeme Schuhe enthalten. Generell solltest du ähnlich wie für einen mehrwöchigen Urlaub packen.

Führe keine Lebensmittel mit in das Land ein, da für viele Lebensmittel ein Einfuhrverbot besteht. Australien möchte damit verhindern, dass Krankheiten eingeschleppt werden. Alles, was du brauchst, kannst du vor Ort kaufen.

Packliste: Was du wirklich brauchst

Mobilität auf Reisen

Die Entfernungen innerhalb des Landes kann man sehr verschieden zurücklegen. Es gibt Inlandsflüge und preisgünstige Fernbuslinien zu allen wichtigen Zielen.

Viele Backpacker mieten oder kaufen sich ein Auto, um während der Reisen unabhängig zu sein. So kannst du dich auch mit anderen Travellern zusammenschließen. In einem klassischen Van kannst du dir mit bis zu vier anderen Backpackern einiges an Kosten, für Sprit oder Ähnliches, sparen. Wenn du vor hast ins Outback zu fahren, ist es unerlässlich, dass das Fahrzeug in einem guten technischen Zustand ist.

Es gibt viele Gebrauchtwagenmärkte speziell für Traveller. Die Termine und Standorte dafür werden in den Hostels bekanntgegeben. Wichtig ist eine gültige Registrierung des Fahrzeuges. Beim Verkauf solltest du auf eine schnelle Ummeldung achten, ansonsten kann es sein, dass du für die Fehler der Nachbesitzer haftest.

Das eigene Fahrzeug mit nach Australien einzuführen oder in ein weiteres Land mitzunehmen, ist aus finanziellen Gründen nicht zu empfehlen. Es ist daher zu empfehlen zu Beginn der Reise einen günstigen Gebrauchtwagen zu kaufen und diesen vor deiner Abreise wieder zu verkaufen.

Bitte beachte: für Jugendliche unter 21 Jahren fallen für einen Mietwagen höhere Kosten an. Manche Anbieter gestatten es in dem Fall nicht, ein Fahrzeug zu leihen.

Planung und Vorbereitung für Work and Travel: Mit oder ohne Organisation?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Work & Travel Aufenthalt zu planen. Du kannst deinen Aufenthalt entweder eigenständig zusammenstellen oder auf die Hilfe einer Organisation zurückgreifen.

Bei der eigenständigen Planung wirst du mit vielen bislang unbekannten Dingen konfrontiert, wie Visum und Steuernummer beantragen, Bankkonto eröffnen und noch vieles mehr. Es ist also unter anderem eine Bequemlichkeitsfrage, ob du dich für oder gegen eine Organisation entscheidest. Aber es zieht natürlich noch mehr Vorteile mit sich, wenn du dich für ein Work & Travel Programm entscheidest. Im Folgenden einige Anregungen dazu:

  • Die Organisationen haben ein umfangreiches Insider-Wissen über das Land gesammelt, welches sie an dich weitergeben können. Alle Mitarbeiter haben schon selbst Work & Travel Erfahrungen und haben schon viele Teilnehmer begleitet. Wenn du Fragen hast oder Probleme auftreten, hast du hier also einen Ansprechpartner, an den du dich in Australien oder auch in Deutschland wenden kannst.
  • Eine Organisation hilft dir beim Papierkrieg, wie zum Beispiel Visumantrag, Eröffnung des Bankkontos sowie Steuernummer beantragen, genauso wie bei der Rückerstattung von zuviel gezahlten Steuern.
  • Bei Nutzung einer Organisation hast du Anlaufstellen im Land; es stehen dir dort Computerarbeitsplätze mit kostenlosen Wifi zur Verfügung, welche du für die Jobsuche verwenden kannst. Dort triffst du auch andere Work and Traveller, kannst dich mit diesen austauschen oder sogar gemeinsam weiterreisen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de