Vorteile und Nachteile einer Wohngemeinschaft

Wir stellen nachfolgend die Vorteile und Nachteile des Lebens in einer Wohngemeinschaft vor – so kannst du vielleicht besser abschätzen, ob das die richtige Wohnform für dich ist. Vielleicht kommst du ja zu dem Entschluss, dass eine eigene Wohnung besser für dich ist oder ein Studentenwohnheim auch in Frage kommen könnte.

Die Vorteile einer WG

  • Man ist nicht allein. Vor allem zu Beginn des Studiums findet man in einer WG schnell Anschluss, kann Tipps von älteren Studierenden erhalten und lernt viele Leute kennen.
  • Da man sich in einer Wohngemeinschaft viele Kosten teilt, sind WGs vor allem für Studenten mit kleinem Budget eine gute Lösung. Dazu zählt auch die Einrichtung mit Möbeln, Küche & Co. In einer WG sind solche Dinge oft schon vorhanden oder man muss nur einen Teil mitbringen.
  • Mit gemeinsamen Koch-, Film- und Spieleabenden kann man sich die Zeit vertreiben und hat oft etwas zu Lachen. In einer WG kann man Freunde fürs Leben finden.
  • Beim Lernen für Klausuren kann man auch mal nach Hilfe fragen.
  • Du hast Hunger, aber nichts zum Essen eingekauft? Vielleicht leiht dir dein Mitbewohner Nudeln und Tomatensoße. Oder ihr kocht gleich gemeinsam.

Alle diese Vorteile hast du auch in einem Studentenwohnheim. Wenn du mehr über Wohnheime erfahren willst, lies hier weiter.

Wohnen im Studentenwohnheim

Die Nachteile einer WG

  • Wer in einer WG wohnt, muss sich an Gemeinschaftsregeln halten. Benutztes Geschirr wegräumen, keine Haare im Waschbecken liegen lassen und viel mehr – für unordentliche Menschen kann das anstrengend sein. Aber auch heilsam.
  • Es kann zu Streitigkeiten über Dinge wie Strom- und Heizungsabrechnung bzw. Nachzahlungen kommen. Andere beliebte Streitthemen: Wer ist dran mit dem Badezimmerputzen? Und wer hat den Müll öfter rausgebracht? Wer hat den letzten Joghurt gegessen?
  • Du bist nicht allein. Was einerseits ein Vorteil ist, kann in Lernphasen auch ein Nachteil sein. Wenn du dringend eine Hausarbeit fertigstellen musst und deine Mitbewohner Krach machen, kann man sich nur schwer konzentrieren.
  • Wenn mehrere Mitbewohner morgens zu gleichen Zeit aus dem Haus müssen, ist es wichtig, am Vorabend die Badezimmernutzung abzusprechen.

Wenn das Punkte sind, die dir Kopfzerbrechen bescheren, ist vielleicht eine eigene Wohnung die bessere Alternative für dich:

Wohnen in einer eigenen Wohnung

Unsere Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, allerdings sind die wichtigsten Argumente Pro oder Contra WG hier vertreten. Ob für dich die Vorteile oder Nachteile einer Wohngemeinschaft überwiegen, solltest du selber herausfinden.

Prinzipiell ist eine WG aber eigentlich fast immer eine gute Lösung für den Start ins Studium. Und wenn es mit den Mitbewohnern gar nicht richtig klappt, kann man auch recht schnell wieder ausziehen. Oft verbindet die Zeit in einer WG aber über Jahre hinweg.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,13 /5 (Abstimmungen: 8)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de