Auslandsstudium in Frankreich

Erfahre hier, was ein Studium in Frankreich ausmacht, wie die Studienbedingungen sind und welche Besonderheiten du sonst noch beachten solltest.

Frankreich ist ein sehr beliebtes Urlaubsland und kann auf seinem Staatsgebiet zwischen der Normandie bis zur Côte d’Azur mit den unterschiedlichsten Landschaften, von riesigen Ebenen bis zu den Alpen mit dem höchsten Berg Europas, aufwarten. Aber auch kulturell und kulinarisch kann Frankreich aufbieten. Wer einmal in Paris ist, muss natürlich im Louvre die Mona Lisa ansehen. Und auch das französische Nationalgetränk Pastis sollte man probieren. Wem es nicht schmeckt, kann ja auch immer den Bordeauxwein trinken.

Aber Frankreich ist natürlich auch als Universitätsland für ein Auslandsstudium oder ein Auslandssemester sehr beliebt. Französisch ist noch immer eine sehr wichtige Weltsprache. Und wo lernt man Französisch schon besser als in Frankreich?

Reisen und die Welt entdecken

Anzeige
Sta Travel

Wer noch Ideen für Reiseziele sucht, wird bei STA Travel auf jeden Fall fündig! STA Travel bietet speziell für Studenten und junge Leute exclusive Reisen zu tollen Preisen an.

Studieren in Frankreich

Die einfachste Variante in Frankreich zu studieren, ist, da Frankreich EU-Mitglied ist und am Erasmusprogramm teilnimmt, ein oder zwei Auslandssemester zu machen. Die österreichischen Universitäten sind darüber mit den französischen Universitäten sehr gut vernetzt. In dem Fall kann man sich sehr schnell und einfach mit dem Erasmuskoordinator seines Instituts beraten.

Aber gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass man in Frankreich studieren und sich niederlassen möchte. Hier gibt es einige Dinge zu beachten: 

Bewerbung und Voraussetzungen

Natürlich benötigt man ein Reifeprüfungszeugnis.

Bewerbungen sind in der Regel an die jeweilige Universität zu richten. Das gilt nicht für den Großraum Paris und den Studienrichtungen Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Hier sind die französischen Botschaften oder Kulturinstitute zuständig.

Für die Bewerbung benötigt man in der Regel ein Anschreiben, übersetzte Geburtsurkunde sowie übersetzte und beglaubigte Kopien von schon erreichten Abschlüssen.

Wichtig: In Frankreich muss man auch einen Nachweis darüber liefern, dass man Französisch ausreichend beherrscht. Das kann mittels Zeugnissen oder Kursen erfolgen. Oder man nimmt an einem anerkannten Sprachtest teil.

Studienkosten

Zu den Studienkosten kann gesagt werden, dass es je nach Universität unterschiedliche Studiengebühren gibt. Es fallen auch noch andere Gebühren an. Das können sein: Immatrikulationskosten, Bearbeitungsgebühren, Prüfungsgebühren usw. Das ist je nach Universität unterschiedlich.

Visum

EU-Bürger, die länger in Frankreich studieren/sich aufhalten wollen, können das recht einfach machen. Zu beachten ist nur, dass man, wenn man sich länger als drei Monate dort aufhalten möchte, beim zuständigen Polizeikommissariat oder Rathaus eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen muss.

Krankenversicherung

Entweder man versichert sich bei der studentischen Sozialversicherung Frankreichs oder man erbringt einen Nachweis über eine andere Krankenversicherung. Ohne Krankenversicherung kann man sich nicht einschreiben!

War dieser Text hilfreich für dich?

2,86 /5 (Abstimmungen: 7)

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de