Schließen
Sponsored

Pharmazie Studium

Du interessierst dich für die Herstellung und die Wirkung von Arzneimitteln? Du möchtest Menschen beraten oder weißt schon ganz konkret, dass du Apotheker/in werden möchtest? Dann ist der Weg dahin das Pharmazie Studium. Wir informieren dich über die Voraussetzungen sowie Studieninhalte und listen zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen auf, an denen du Pharmazie studieren kannst.

Um es ganz einfach zu formulieren: Im Pharmazie Studium lernst du die Herstellung, die richtige Dosierung und das Einsetzen von Arzneimitteln. Du wirst sozusagen zum Spezialisten für Medikamente und als solcher wirst du gebraucht, denn wie sagte schon Paracelsus: „[…] allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

Das Pharmazie Studium ist zwischen Medizin und Naturwissenschaft angesiedelt. Daher solltest du definitiv ein gutes Verständnis von Biologie, Chemie, Biochemie und Physik haben. Diese Grundlagen werden verbunden mit der Pharmakologie und der klinischen Pharmazie. Nach dem Pharmazie Studium führt der Weg vieler Absolventen in eine Apotheke, aber es stehen dir noch viele weitere Wege offen, wie etwa in der Forschung oder in der pharmazeutischen Industrie.

Gut zu wissen: Ein Pharmazie Studium befähigt dich nicht automatisch für den Beruf Apotheker/in. Nach dem Masterstudium musst du eine einjährige praktische Ausbildung (Aspirantenjahr) absolvieren und im Anschluss die Aspirantenprüfung ablegen. Weitere Informationen findest du im Abschnitt Zulassung zum Beruf Apotheker/in: Aspirantenjahr

Das Pharmazie Studium in Österreich: Eine Chance für deutsche Studierende

Das Pharmazie Studium ist in Österreich, anders als in Deutschland, nicht durch die Abschlussnote des Reifezeugnisses (Matura bzw. Abiturzeugnis) zulassungsbeschränkt. Für deutsche Bewerber ist das Studium in Österreich daher besonders attraktiv, da das Ergebnis im jeweiligen Zulassungsverfahren über die Aufnahme zum Pharmazie Studium entscheidet, nicht aber der Schulabschluss.

Das Pharmazie Studium im Überblick

Pharmazie Studium: Passende Universitäten und Fachhochschulen

Das Pharmazie Studium wird im Bachelor-Master-System angeboten. Neben Pharmazie findest du hier auch verwandte Studien wie Pharmamanagement und Pharmatechnologie. Das Bachelorstudium Medical and Pharmaceutical Biotechnology wird in der Unterrichtssprache Englisch durchgeführt.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Pharmazie Studium erfüllen?

Um Pharmazie zu studieren, musst du über ein Reifezeugnis verfügen (Matura bzw. Abitur wenn du aus Österreich oder Deutschland kommst und dort deinen Schulabschluss erlangt hast). Bewerber mit Staatsangehörigkeit und Reifezeugnis aus einem EU-/EWR-Land bzw. Nicht-EU-/EWR-Land müssen ihr Reifezeugnis zusammen mit einer beeidigten Übersetzung vorlegen.

Außerdem müssen nicht-deutschsprachige Bewerber Deutschkenntnisse vorweisen: Um an der Aufnahmeprüfung teilnehmen zu können, müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 vorliegen. Spätestens bei der Zulassung zum Studium musst du einen Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau C2 vorlegen.

Bewerber mit Staatsangehörigkeit und Reifezeugnis aus einem Nicht-EU-/EWR-Land müssen zusätzlich zum Reifezeugnis einen Nachweis der besonderen Universitätsreife (inklusive einer gerichtlich beeidigten Übersetzung) vorlegen. Alle Dokumente kannst du in der Regel online hochladen, wenn du dich für das Aufnahmeverfahren anmeldest. Sind deine Unterlagen vollständig, wirst du zum Aufnahmetest eingeladen. Dieser besteht in der Regel aus der Prüfung deiner Kompetenzen in diesen Bereichen:

Informiere dich auf der Webseite deiner Wunschhochschule, wie du dich optimal auf die Prüfung vorbereiten kannst. Denn dein Platz auf der Rangliste entscheidet darüber, ob du zum Studium zugelassen wirst. Sofern du nicht mindestens zehn Wochenstunden Lateinunterricht an einer höheren Schule nachweislich erfolgreich abgeschlossen hast, musst du eine Zusatzprüfung in Latein ablegen. Diese Prüfung kannst du während des Studiums, aber vor dem Ende des ersten Studienabschnitts (gegebenenfalls schon vor dem Ende des ersten Studienjahres) ablegen.

Einige private Hochschulen führen ihr eigenes örtliches Zulassungsverfahren durch. Dieses kann ebenfalls eine Prüfung oder nur ein Bewerbungsgespräch umfassen. Auch hier punktest du mit guter Vorbereitung, denn deine Vorkenntnisse, Lernbereitschaft und Motivation werden im Gespräch geprüft. Je nach Hochschule musst du außerdem Englischkenntnisse vorweisen.

Bachelor

  • Matura oder Äquivalent
  • Aufnahmeverfahren (beachte die Fristen für die Onlineregistrierung)
  • in der Regel Aufnahmetest
  • Zusatzprüfung Latein (falls keine Kenntnisse vorhanden sind, kann die Ergänzungsprüfung bis zum Ende des ersten Studienabschnitts/ersten Studienjahres abgelegt werden)
  • teilweise Englischkenntnisse auf dem Niveau B2

Master

  • Bachelorstudium in Pharmazie oder
  • gegebenenfalls ein fachlich verwandtes Bachelorstudium. Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, müssen evtl. im Laufe des Masterstudiums noch Prüfungen abgelegt werden, um die volle Gleichwertigkeit zu erlangen.

Persönliche Voraussetzungen

  • naturwissenschaftliches Verständnis
  • den Willen und die Motivation, dir viel Wissen anzulesen
  • Disziplin
  • Verständnis ethischer Prinzipien
  • gute Englischkenntnisse
  • soziale Kompetenz
  • genaues Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein

Welche Studieninhalte begegnen mir im Pharmazie Studium?

Im Pharmazie Studium lernst du alle Medikamente von Grund auf kennen. Du lernst, Arzneien herzustellen und zu entwickeln, zuzubereiten, ihre biologische Wirkung zu kennen sowie ihre Qualität sicherzustellen. Zu Beginn des Studiums erlernst du vor allem naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen. In den höheren Semestern beschäftigst du dich mit pharmazeutisch-spezifischen Themen wie Toxikologie, Pharmakologie, Technologie, Biopharmazie und vielen weiteren. Ebenso wichtig wie das Verständnis für Arzneimittelwirkungen ist dein Wissen über Herstellungsprozesse und -techniken. Je nach Hochschule kannst du im Verlauf des Studiums individuelle Studienschwerpunkte setzen.

Zu den Studieninhalten im Pharmazie Studium gehören:

  • Einführung in die Pharmazie
  • Einführung in biologische und chemische Grundlagen der Pharmazie
  • Toxikologie
  • Arzneistoffsynthese und -analytik
  • Mikroskopische Techniken
  • Anatomie und Physiologie
  • Allgemeine Pharmakologie
  • Industrielle Arzneimittelherstellung
  • Biochemie und biogene Arzneimittel

Zusätzlich erlernst du betriebswirtschaftliche Aspekte der Tätigkeit als Pharmazeut/in. In Vorbereitung auf den korrekten Umgang mit Kunden und Kollegen (bzw. interdisziplinären Teams) arbeitest du ebenfalls an deinen sozialen und kommunikativen Kompetenzen.

Nach dem Bachelorstudium Pharmazie kannst du ein Masterstudium absolvieren (Wenn du Apotheker/in werden willst, ist ein Masterstudium sogar eine Voraussetzung). Den Studiengang findest du nicht nur unter "Pharmazie", sondern auch beispielsweise unter "Drug Discovery and Development". Im Masterstudium erlangst du umfangreichere Kenntnisse über die Entwicklung und Herstellung von Medikamenten, aber auch über die Lagerung und die biologische Wirkung und Wechselwirkung von Arzneistoffen.

Wie verläuft das Pharmazie Studium?

Die Regelstudienzeit des Pharmazie Studiums beträgt zehn Fachsemester (die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium beträgt sechs Semester, das Masterstudium dauert vier Semester). In den ersten Semestern erlernst du fachliche Grundlagen und absolvierst die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP). Diese Orientierungsphase dient dir zur Feststellung, ob das Pharmazie Studium deinen Vorstellungen entspricht und du die Anforderungen des Studiums erreichen kannst. Nachdem du die STEOP mit mehreren Prüfungen abgeschlossen hast, kannst du weitere Lehrveranstaltungen des Pharmazie Studiums besuchen.

Während des gesamten Studiums wirst du immer wieder Laborübungen absolvieren und dir praktische Fertigkeiten aneignen. Du verfasst deine Bachelorarbeit im sechsten Semester und schließt das Studium mit einem Bachelor of Science (B. Sc.) ab. Im Anschluss kannst du ein Pharmazie Masterstudium absolvieren.

Achte auf die Studienabschlüsse: Wenn du Apotheker/in werden willst, wählst du ein Pharmazie Studium, das mit einem Magister der Pharmazie (Mag. Pharm.) oder gegebenenfalls mit einem Master of Science (M. Sc.) abschließt. Ein Abschluss als Diplomingenieur/in wiederum bereitet dich beispielsweise auf Berufe in der Forschung, Produktion oder Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie vor, befähigt dich jedoch nicht für den Beruf Apotheker/in. Im Zweifelsfall solltest du dich immer an der Hochschule erkundigen, ob du mit dem jeweiligen Abschluss deine beruflichen Ziele erreichen kannst.

Bachelor

  • Dauer: sechs Semester
  • Abschluss: Bachelor of Science (B. Sc.)
  • Studienmodell: Vollzeit, Fernstudium
  • ECTS-Credits: 180

Master

  • Dauer: vier Semester
  • Abschluss: Magister der Pharmazie (Mag. Pharm.) oder Master of Science (M. Sc.)
  • Studienmodell: Vollzeit, Fernstudium
  • ECTS-Credits: 120
  • Besonderheiten: teilweise optionales Auslandssemester

Welche Karrieremöglichkeiten habe ich nach dem Pharmazie Studium?

Als Absolvent/in des Pharmazie Studiums hast du vielfältige Karrieremöglichkeiten! Das klassische Arbeitsumfeld von Pharmazeuten ist natürlich die Apotheke, wo auch ein Großteil der Pharmazie Absolventen tätig ist. Daneben arbeiten sie in Behörden, in der Industrie, in der Analytik, Forschung und Lehre sowie vielen weiteren Einrichtungen.

Schon ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium qualifiziert dich für unterschiedliche Tätigkeiten in der pharmazeutischen und chemischen Industrie oder in Laboren. Du kannst beispielsweise als Laborant/in tätig werden und Analysen und Qualitätskontrollen an Stoffen vornehmen. Ebenso kannst du im Marketing oder Vertrieb eines Pharmaunternehmens arbeiten, in der Qualitätssicherung oder Zulassung von Produkten.

Mögliche Arbeitsfelder nach dem Pharmazie Studium sind:

  • Apotheken
  • Krankenhäuser
  • Pharmazeutische Industrie
  • Pharmazeutischer Großhandel Hochschulen
  • Forschungseinrichtungen
  • Diagnostische Laboratorien
  • Untersuchungs- und Prüfungseinrichtungen
  • Gesundheitsbehörden Fachverlage

Zulassung zum Beruf Apotheker/in: Aspirantenjahr

Ein Pharmazie Studium allein berechtigt dich nicht zur Tätigkeit als Apotheker/in! Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor- und Masterstudium folgt ein praktisches Ausbildungsjahr in einer Apotheke, das sogenannte Aspirantenjahr. Nach diesem Praxisjahr legst du die Aspirantenprüfung vor der Prüfungskommission der Österreichischen Apothekerkammer ab. Mit dem Abschluss der einjährigen praktischen Ausbildung und dem Bestehen der Prüfung erlangst du die Berechtigung, eigenverantwortlich als Angestellte/r in einer Apotheke zu arbeiten. Nach weiteren fünf Jahren als Angestellte/r kannst du eine Konzession beantragen und selbstständig deine eigene Apotheke leiten.

Gehalt nach dem Pharmazie Studium

Wie genau dein Gehalt nach dem Studium aussehen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Deswegen ist die Angabe, die wir machen, lediglich zur Orientierung gedacht. So verdienst du als Apotheker/in laut Gehaltskompass.at ein Einstiegsgehalt zwischen gut 2.500 Euro und 2.800 Euro brutto im Monat.

Übersicht unterschiedlicher Berufe und möglicher Gehälter nach dem Pharmazie Studium:

BerufGehaltsspanne
Apotheker/in2.500 € - 3.900 €
Pharmakologe/in2.520 € - 2.960 €
Pharmareferent/in1.780 € - 1.850 €
Pharmazeut/in - Schwerpunkt Pharmazeutische Chemie2.520 € - 2.960 €
Pharmakologe/in - Schwerpunkt Drug Safety 2.520 € - 2.960 €

Quelle: Gehaltskompass.at (Stand: 06/2021)

War dieser Text hilfreich für dich?

4,45/5 (Abstimmungen: 64)