Slawistik Studium

Hast du schon immer gerne Dostojewski gelesen? Bist du ergriffen vom slawischen Kulturraum und deren Geschichte? Willst du dich in einem Studium ganz der slawischen Literatur- und Sprachwissenschaft widmen? Dann solltest du weiterlesen, denn wir haben die wichtigsten Infos zum Slawistik Studium recherchiert: Voraussetzungen, Inhalte und Berufsaussichten.

Das Slawistik Studium widmet sich ganz den osteuropäischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. In der Slawistik an sich unterscheidet man zwischen ostslawischen, westslawischen und südslawischen Sprachen und Literaturen, innerhalb dieser drei Bereiche teilen sich auch die einzelnen Sprachen noch einmal auf.

So ist es an jeder Universität unterschiedlich, welche Sprachen mit den dazu gehörigen Literaturen sie behandelt. Die Universität Klagenfurt zum Beispiel bietet die Sprachen Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Russisch und Slowenisch an, die Universität Wien Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Bulgarisch, Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch und Ukrainisch und die Universität Innsbruck Russisch, Polnisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch.

Du studierst Sprachen und Literaturen, die fernab des Mainstreams liegen und beschäftigst dich dabei mit relativem Neuland. Außerdem lernst du im Masterstudium viel über die Geschichte und die Gegenwart der slawischen Länder, auf die du deinen Fokus legst.

Es lohnt sich also, einen Blick auf die Seiten der einzelnen Universitäten zu werfen und die Angebote zu vergleichen. In unserer Hochschuldatenbank sind alle Universitäten mit ihrem Slawistik-Angebot aufgeführt.

Das Slawistik Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Slawistik Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife
  • Zusatzprüfung in Latein, wenn der Studierende nicht Latein an einer höheren Schule im Ausmaß von zehn Wochenstunden erfolgreich abgeschlossen hat

Master

  • Fachlich in Frage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an den slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen
  • Sprachbegabung
  • Vorkenntnisse in einer slawischen Sprache können hilfreich sein
  • Englischkenntnisse
  • Disziplin und Durchhaltevermögen
  • Kommunikationsstärke

Studieninhalte

Je nach dem für welche Universität du dich entscheidest, lernst du ein oder zwei slawische Sprachen und darüber hinaus alles über deren Kultur- und Literaturwissenschaft.

Zu den Studieninhalten gehören:

Im Masterstudium werden deine bisherigen Kenntnisse vertieft und vor allem die Sprachkenntnisse und das wissenschaftliche Arbeiten weiter ausgebaut. So kannst du nach dem Studium differenziert mit den gewählten slawischen Sprachen umgehen und kennst den situativen und sozialen Gebrauch. Auch die sozialen und politischen Probleme der slawischen Länder werden inhaltlich behandelt.

Natürlich gilt es wie bei allen anderen Studien auch: Wie genau das Slawistik Studium aufgebaut ist und welche Inhalte mit welchen Schwerpunkten gelehrt werden, ist an jeder Universität anders.

Ziel des Slawistik Studiums ist es, dir eine slawische Sprache beizubringen und eine zweite slawische Sprache in ihren Grundkenntnissen zu vermitteln. Du kannst …

  • mündliche und schriftliche Texte verfassen und verstehen
  • Informationen beschaffen und verarbeiten
  • Texte analysieren
  • dich mit aktuellen Problemen des Kulturraumes kritisch und wissenschaftlich auseinandersetzen
  • als Vermittler zwischen verschiedenen Kulturräumen agieren
  • kulturwissenschaftliche Kompetenzen vorweisen

Dauer & Verlauf

Bachelor

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
ECTS-Punkte: 180
Studienform: Vollzeit
Besonderheiten: Praxisanteil/Praxissemester in einem Land mit einer slawischen Sprache; ein Auslandssemester ist nicht Pflicht, wird aber empfohlen

Master

Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts (MA)
ECTS-Punkte: 120
Studienform: Vollzeit
Besonderheiten: Praxisteil in einem Land mit einer slawischen Sprache; Teilnahme an Exkursionen und auch ein Auslandssemester werden empfohlen

Karriere & Gehalt

Das Slawistik Studium macht dich zum Experten deiner gewählten Sprachen im Studium. So gibt es zwar für dich nicht eine Branche, in der du nach dem Studium arbeiten kannst, aber du hast dich so spezialisiert, dass du dich in bestimmten Bereichen nicht gegen eine Masse von anderen Geisteswissenschaftlern und Philologen durchsetzen musst.

Es gibt viele Berufsfelder, in die du gehen kannst. Sie reichen vom kulturellen Bereich über die Medien bis hin in die Wirtschaft und Politik.

Mögliche Berufsfelder sind:

  • Kultureller Bereich
  • Medien
  • Verlage/Lektorat
  • Übersetzung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Diplomatischer Dienst
  • Internationale Kooperationen
  • Freizeit- und Tourismusbereich
  • Behörden, Vereine, Körperschaften
  • Wissenschaft und Forschung
  • Außerschulische und betriebliche Weiterbildungen

So vielfältig deine Berufsmöglichkeiten sind, so groß wird auch die Gehaltsspanne sein, in der die Höhe deines Einkommens liegt. Das Gehalt wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, so etwa von der Branche, deiner Position, dem Bundesland, ob du freiberuflich oder festangestellt arbeitest. Laut Gehaltskompass.at liegt dein Einstiegsgehalt zwischen rund 2.700 Euro und 3.000 Euro brutto im Monat. Nach unten und oben ist natürlich immer Spielraum und bedenke vor allem, dass dies keine verbindliche Angabe ist.

War dieser Text hilfreich für dich?

2,83 /5 (Abstimmungen: 6)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren" *:

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de