Schließen
Sponsored

Coding & Digital Design

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden Fachkenntnisse in der Softwareentwicklung und im Design zu vermitteln. Dadurch können sie digitale Anwendungen selbst entwickeln und kreativ gestalten. Im Studium wird großer Wert auf ein ganzheitliches Verständnis von digitalen Applikationen gelegt, von der Konzeption über das Design bis hin zur Fertigstellung.

Mögliche Berufsfelder nach dem Studium sind:

  • Softwareentwicklung für Web und Mobile
  • Software- und Anwendungsdesign
  • Projektleitung für digitale Produkte
  • IT-Beratung
  • IT-Dienstleistung
  • Selbständige Unternehmertätigkeit

Die Ausbildung konzentriert sich auf die Entwicklung von Softwareanwendungen, deren Umsetzung im Code und deren Gestaltung. Hierbei kommen unterschiedliche Entwicklungs- und Design-Techniken zum Einsatz. Im Bereich der Entwicklung lernen Studierende das Coden von Web- und mobilen Anwendungen, zudem werden aktuelle Themen wie Cloud Computing, Softwareengineering und Front-/Backend-Entwicklung mit modernen Programmiersprachen gelehrt. Im Bereich der Gestaltung lernen Studierende die Grundlagen des Designs kennen, arbeiten mit aktuellen Design-Werkzeugen und entwickeln eigene Medieninhalte. Durch die Kombination beider Themenbereiche erwerben Studierende das Know-how zur Umsetzung eigener App-Ideen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Schwerpunkte

  • Coding von mobilen Anwendungen und Anwendung für das Web
  • Kreatives Designen von Softwareprodukten
  • Praxisorientierte Ausbildung von der Konzeption bis zur Implementierung
  • Ausbildung in wirtschaftlichen Fächern für die Vermarktung von digitalen Anwendungen
  • Auslandssemester im 5. Semester, Berufspraktikum im 6. Semester, auch im Ausland möglich

Die Entwicklung digitaler Lösungen geht immer Hand in Hand mit der Planung, wie diese später eingesetzt werden sollen. Daher lernen Studierende auch die betriebswirtschaftlichen Hintergründe kennen, die einen erfolgreichen Einsatz solcher Lösungen ermöglichen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des unternehmerischen Denkens, um die sehr guten Jobaussichten der Studierenden am Markt noch weiter zu stärken. Für eine internationale Ausrichtung sorgen die Qualifikation in einer Fremdsprache, ein voll in das Studium integriertes Auslandssemester sowie ein Berufspraktikum in einem internationalen Unternehmen. Das Studium wird zudem im Programm FiT - Frauen in die Technik (AMS) anerkannt und trägt dadurch zur Frauenförderung bei.

Besonderheiten des Studiengangs

  • Unterrichtssprache 60 % Deutsch, 40 % Englisch
  • nur 30 Studienplätze pro Jahr

Zugangsvoraussetzungen

Die BewerberInnen müssen mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Einschlägige Studienberechtigungsprüfung
  • Berufsreifeprüfung (Abschluss aller Teilbereiche bis 31.10.)
  • Abschluss einer mind. 3-jährige berufsbildende mittlere Schule oder Ausbildung im dualen System (facheinschlägige Lehre) mit Zusatzprüfungen innerhalb der ersten Semester in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch auf Matura/Abiturniveau.
  • Facheinschlägige deutsche Fachhochschulreife mit Zusatzprüfungen innerhalb der ersten Semester in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch (sofern in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein mangelhaft oder schlechtere Note erzielt wurde)
  • Berufspraktische Erfahrung von Vorteil 

zurück zur Hochschule