Embedded Systems Studium

Du findest die Vorstellung spannend, dass Computer intelligente Systeme beinhalten, bei denen Hardware und Software miteinander verknüpft werden? Du möchtest dein Informatikwissen durch gezielte Spezialkenntnisse ausbauen? Dann entscheide dich für das Embedded Systems Studium! Hier findest du alle Infos über Studieninhalte, Voraussetzungen und Ablauf des Masterstudiums sowie alle Universitäten und Fachhochschulen, die es im Angebot haben.

Embedded Systems, zu Deutsch „eingebettete Systeme“, beschreiben Computersysteme, die in bestimmten Geräten, Anlagen oder Maschinen eingebaut sind, um dort spezielle Anwendungen auszuführen. Embedded Systems sind somit Bestandteile von Autos, Medizintechnik, Kommunikationsgeräten oder auch Maschinen und Industrieanlagen. Sie finden sich aber auch in herkömmlichen Haushaltsgeräten und Alltagsgegenständen, wie zum Beispiel Smartphones, Waschmaschinen, Mikrowellen oder Uhren.

Bei einem Embedded System übernimmt der Rechner in der Regel eine Überwachungs-, Steuerungs- oder Regelungsfunktion und verarbeitet dabei Daten oder Signale. Dabei sorgt diese Technik für Intelligenz und Leistungsfähigkeit in den entsprechenden Geräten. Die Bedeutung von Embedded Systems werden in unserer heutigen, digitalen Welt immer weiter zunehmen, so dass das Embedded Systems Studium dir viele Chancen für deine Karriere bietet.

Das Embedded Systems Studium ist interdisziplinär aufgebaut und umfasst die Themen Ingenieurwissenschaft, Informatik und Elektrotechnik. Dabei kannst du diesen Studiengang in Österreich bisher nur als Masterstudium absolvieren. Im Folgenden findest du nun alles Wissenswerte über Studieninhalte und Karriereperspektiven. Unsere Datenbank listet dir alle Universitäten oder Fachhochschulen, die ein solches Studium oder einen vergleichbaren Studiengang im Programm führen.

Das Embedded Systems Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Embedded Systems Studium mitbringen:

Bachelor

Derzeit wird noch kein Bachelorstudium Embedded Systems angeboten. Ein vergleichbares Bachelorangebot kannst du im Fachbereich Informatik und IT finden.

Master

  • Erfolgreich abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) in einem fachlich passenden Studiengang
  • Aufnahmeverfahren

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an Technologien
  • Technische Kenntnisse auf Hard-, Software- und Systemebene
  • Mathekenntnisse
  • Analytische Denkfähigkeit
  • Begeisterung für Elektronik

Studieninhalte

Das Embedded Systems Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang, der sich aus einer Kombination der Themen Elektrotechnik, Informatik, Kommunikationstechnologie und Signalverarbeitung zusammensetzt. Neben dem fachlichen Know-how finden sich auch viele praktische Anwendungen im Studienverlauf in Form von Übungen oder Praktika wieder.

Folgende Inhalte gibt es im Studium:

  • Embedded Software
  • Embedded Operating Systems
  • Embedded Engineering
  • Hardware/Software Programmierung
  • Industrielle Software-Entwicklung
  • Systemmodellierung
  • Digitale Signalverarbeitung
  • Angewandte Mathematik
  • Datensicherung

An einigen Hochschulen finden sich zudem noch wirtschaftliche Aspekte im Studienverlauf. So gehören Projekt- und Prozessmanagement sowie Qualitäts- und Sicherheitsmanagement ebenfalls zu den Studieninhalten. Um einen detaillierten Überblick zu erhalten, schaust du dir am besten die Studienverlaufspläne auf den Webseiten der Universitäten und Fachhochschulen an. Dort findest du genaue Infos über den jeweiligen Studienaufbau.

Neben den fachlichen Kenntnissen werden im Studium in der Regel aber auch einige soziale Kompetenzen vermittelt. Darunter fallen Fächer wie Teamführung, Rhetorik oder Zeitmanagement. An vielen Hochschulen hast du außerdem die Möglichkeit, im Studium Schwerpunkte zu wählen.

Derzeit wird das Embedded Systems Studium nur als Masterstudium angeboten. Du musst dich also bereits mit einem facheinschlägigen Erststudium dafür qualifiziert haben. Darunter fallen Studien aus den Bereichen Elektronik und Informatik.

Dauer & Verlauf

Bachelor

Im Moment hat keine Universität oder Fachhochschule ein Embedded Systems Studium im Programm. Vergleichbare Studien findest du in den themenverwandten Fachbereichen Ingenieurwissenschaften und Technik oder Informatik und IT.

Master

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer: 4 Semester
  • ECTS-Credits: 120
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Besonderheiten: In den Studienverlauf ist mindestens ein Praxisprojekt integriert. Zum Teil Möglichkeit für ein Auslandssemester.

Karriere & Gehalt

Mit einem Abschluss in Embedded Systems gehst du absolut mit der Zeit und hast daher auch viele Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft. Die technischen Entwicklungen und innovativen Anwendungsmöglichkeiten sind noch lange nicht am Ende angekommen und entwickeln sich in unserer digitalen Zeit immer weiter. Aus diesem Grund wächst auch der Bedarf an Experten mit IT-Fachkenntnissen. Die Kombination von Hardware- und Software-Inhalten qualifiziert dich einerseits für hoch spezialisierte Aufgaben und andererseits auch für branchenübergreifende Tätigkeiten. Du kannst bei Elektronik-Herstellern oder in technischen Büros arbeiten. Außerdem bist du in der Lage bei sicherheitskritischen Anwendungen die Zuverlässigkeit und Funktionalität zu gewährleisten.

Folgende Arbeitsbereiche stehen dir daher nach dem Studium offen:

  • Hardware-Entwicklung
  • Software-Entwicklung
  • Produktion von elektronischen Geräten
  • Vermarktung von elektronischen Geräten
  • Installation und Wartung

Gehalt

Natürlich ist es auch spannend zu wissen, mit welchem Gehalt du nach dem Embedded Systems Studium rechnen kannst. Es ist leider nicht leicht, darauf eine verbindliche Antwort zu geben, da es viele verschiedene Faktoren gibt, die das Einkommen nach dem Studium beeinflussen können. Dazu gehören die Branche und Größe des Unternehmens und deine bisherige praktische Erfahrung.

Außerdem ist das Embedded Systems Studium ein sehr spezialisierter Master, der es dir ermöglicht in Nischen oder ungewöhnlichen Bereichen zu arbeiten, so dass es keine pauschalen Aussagen zum Gehalt gibt. Außerdem kannst du natürlich ganz klassisch als Programmierer oder Entwickler tätig sein. Dabei kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 2.000 bis 3.000 Euro brutto im Monat rechnen. Beachte allerdings, dass dies nur ein Richtwert ist. Das Gehalt wird immer individuell vom Unternehmen festgelegt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de