Japanologie Studium

Dich interessiert die japanische Kultur, Gesellschaft, Sprache und Literatur so sehr, dass du ein Studium dazu beginnen möchtest? Dann ist das Japanologie Studium die richtige Wahl für dich. In diesem Artikel erfährst du alles zum Studium und was du damit beruflich machen kannst. Lies hier alles zu deinem Wunschstudium!

Eines müssen wir zu Beginn direkt sagen: Das Japanologie Studium wird in Österreich derzeit nur an der Universität Wien angeboten. Dort kannst du deinen Bachelor und Master in dem Fach machen. An anderen europäischen Universitäten werden generell mehr Japanologie Studien angeboten. Wenn ein Studium im Ausland für dich in Frage kommt, dann kannst du dich dazu ausführlich in unserer Rubrik „Studieren im Ausland“ informieren.

Inhaltlich beschäftigt sich das Studium mit der Kultur und der Gesellschaft im modernen Japan und du gehst historischen sowie zeitgenössischen Fragestellungen nach. Ein wesentlicher Bestandteil ist da natürlich die Beherrschung der japanischen Sprache und Schrift.

Neben den Sprachkenntnissen hast du nach dem Studium grundlegende Kenntnisse über Geschichte, Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft sowie die Geografie Japans und hast interkulturelle Kompetenzen erworben. So bereitet dich das Studium bestens darauf vor, fehlerfrei zum Beispiel mit japanischen Kunden und Kollegen zu kommunizieren und Fettnäpfchen zu vermeiden. Du verstehst die kulturellen Unterschiede und siehst sie nicht als etwas Exotisches an.

Das Japanologie Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Japanologie Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • Berufsreifeprüfung oder
  • Facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung oder
  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen

Master

  • Abschluss eines fachlich in Frage kommendes Bachelorstudiums oder
  • Eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder
  • Eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung
  • Bei einer grundsätzlichen Gleichwertigkeit können einzelne Ergänzungen durch Lehrveranstaltungen und Prüfungen möglich sein

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an der japanischen Kultur samt Geschichte, Wirtschaft und Politik
  • Sprachgefühl und Sprachbegabung
  • Kommunikationsstärke
  • Disziplin

Studieninhalte

Zu Beginn des Japanologie Bachelorstudiums wirst du nach und nach in die Kernbereiche der Japanologie eingeführt. Dazu zählt natürlich auch der Grundkurs Modernes Japanisch. Im zweiten Jahr wird deine Sprachkompetenz weiter geschult sowie vertiefende Kenntnisse zu Kultur, Gesellschaft und Geschichte vermittelt. Im dritten Jahr wird dein Wissen noch weiter vertieft und gezielt auf den Studienabschluss, samt Schreiben deiner Bachelorarbeiten, hingearbeitet.

Anschließend an den Bachelor, kannst du das Masterstudium in Japanologie absolvieren. Hier werden die Kenntnisse in den Kernbereichen weiter vertieft und einzelne Bereiche wissenschaftlich bearbeitet. Dazu werden auch verschiedenste Methoden erlernt. So sollen Absolventen des Studiums in der Lage sein, selbstständig in Japan zu forschen oder Forschungsarbeiten über Bewohner dieses Kulturraumes verfassen zu können.

Im letzten Semester des Masterstudiums schreibst du deine Masterarbeit und schließt dein Japanologie Studium mit dem Master of Arts ab.

Dauer & Verlauf

Bachelor

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Arts
ECTS-Credits: 180
Studienform: Vollzeit
Besonderheiten: Berufspraktikum sowie nach Möglichkeit ein- bis zweisemestriger Aufenthalt in Japan

Master

Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts
ECTS-Credits: 120
Studienform: Vollzeit
Besonderheiten: keine

Karriere & Gehalt

Wie bei allen geisteswissenschaftlichen Fächern stehen nach dem Studium viele Berufsmöglichkeiten offen, aber es gibt nicht die eine Branche für Japanologen.

Japanologen beschäftigen sich mit der japanischen Kultur, der Gesellschaft und Sprache. Dabei gehen sie zurück in die Geschichte Japans und untersuchen die Veränderungen. Außerdem befassen sie sich mit den Formen der Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Arbeitsfelder sind unter anderem:

  • Diplomatischer Dienst
  • International tätige Unternehmen
  • Consulting
  • Museen
  • Archive
  • Tourismus
  • Bibliotheken
  • Medien
  • Bildungsarbeit
  • Wissenschaft und Forschung

Wichtig ist, dass du schon während deines Studiums Praktika und Volontariate absolvierst, damit du Erfahrungen sammelst und dich mit deinem Lebenslauf von deinen Mitstreitern absetzen kannst. Zwar ist die Konkurrenz unter Japanologen nicht so groß wie bei anderen Geisteswissenschaften (zum Beispiel Germanistik), dennoch kann es nicht schaden, sich zu profilieren.

Das Einstiegsgehalt für Japanologen kann sich sehen lassen: Laut Gehaltskompass.at liegt es zwischen rund 2.700 Euro und 3.000 Euro brutto im Monat. Beachte allerdings, dass die Angaben nicht verbindlich sind, sondern du dich lediglich daran orientieren kannst. Denn das Einkommen wird grundsätzlich von verschiedenen Faktoren beeinflusst, etwa durch die Branche, das Bundesland, in dem du arbeitest oder ob du freiberuflich oder angestellt arbeitest.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de