Medientechnik Studium

Du willst nicht nur „irgendwas mit Medien“ machen, sondern hast den ziemlich konkreten Wunsch, in die Medientechnik einzusteigen? Dann wird ein Medientechnik Studium hervorragend zu dir passen, denn hier lernst du alle gestalterischen und technischen Aspekte verschiedener Medientypen. Lies hier mehr zu den Studienhalten und den späteren Berufsmöglichkeiten.

Ein beliebter Satz von Redakteuren ist „Wir lösen das in der Post“. Und damit sind dann die Medientechniker gemeint, die beispielsweise in der Post-Production TV-Beiträge erstellen und aus problematischem Videomaterial etwas Tolles entstehen lassen – einfach, weil sie es können und die Technik es möglich macht.

Das ist aber nur ein Beispiel von vielen, denn das Medientechnik Studium bildet dich zu einem wahren Allrounder aus, der nicht zwangsläufig beim Fernsehen arbeiten muss, sondern mit der Bearbeitung, Herstellung, Gestaltung und Pflege von Medien aller Arten zu tun haben kann.

Der rasante technologische Fortschritt und der digitale Wandel sind die Triebfeder in der Medientechnologie und ermöglichen immer bessere und immer aufwendiger gestaltete, technologische Medienwunder. Wir lieben es ja auch: aufwendig produzierte Filme wie Avatar, unsere Spiele auf dem Smartphone, die fantastischen Kameraaufnahmen in Naturdokus, Apps, Hörbücher und vieles weitere mehr.

Der Blick hinter die Kulissen und die Macharten von dem, was wir an Medien sehen, ist faszinierend. Wenn es dir auch so geht und du neben der Begeisterung auch ein technisches Verständnis hast, wird ein Medientechnik Studium richtig gut zu dir passen.

Das Medientechnik Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Medientechnik Studium mitbringen:

Bachelor

Master

Es wird derzeit leider kein Masterstudium in Medientechnik angeboten.

Persönliche Voraussetzungen

  • Begeisterung und Freude am Umgang mit Technik
  • Kreativität und Ideenreichtum
  • Technische Grundkenntnisse sind von Vorteil
  • Analytische Fähigkeiten
  • Belastbarkeit
  • Unter Zeitdruck arbeiten können

Studieninhalte

Das Medientechnik Studium bietet dir einen faszinierenden und sehr praktischen Einblick in die Welt der Medien. Es deckt die gesamte Bandbreite ab: von Audio- und Videoproduktion hin zur Fotografie über Grafik und Layout bis zu Webtechnologien.

Wie der Name des Studiums schon sagt, ist gekennzeichnet durch eine naturwissenschaftlich-technische, informationstechnologische und gestalterische Basis.

In den ersten beiden Semestern des Medientechnik Studiums werden dir Grundlagen der technischen und gestalterischen Inhalte vermittelt. Du erwirbst also Kenntnisse im Audio- und Videobereich sowie in der Medieninformatik. Je nachdem, welche Inhalte gerade unterrichtet werden, lernst du das Equipment kennen oder verschiedene Softwares, mit denen du Bilder und Videos ver- und bearbeitest. Um das Repertoire zu vervollständigen werden im Studium auch Grundfertigkeiten vermittelt in Fotografie, Printproduktion bis hin zur Event- und Medientechnik.

Wer in den Medien arbeitet, muss über die Rechtsgrundlage bescheid wissen, was legal ist und was nicht, was und wer gezeigt und genutzt werden darf oder eben nicht. Auch die Entwicklung verschiedener Medien wird unter die Lupe genommen.

Neben dem technischen Know-how in den verschiedenen Bereichen wird auch großer Wert auf Soft Skills wie Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenz gelegt. Englischkenntnisse sind in der Medienbranche wichtig, weswegen deine bisherigen Kenntnisse spezifiziert werden.

Ab dem dritten Semester kannst du deine Schwerpunkte wählen und eine somit eine erste Weiche für deinen späteren Berufsweg stellen. Die Wahlfächer und Vertiefungen sind an jeder Fachhochschule anders, informiere dich darüber also am besten direkt bei den Fachhochschulen. Vertiefungsrichtungen/Schwerpunkte können zum Beispiel Audio/Video, Medieninformatik, Online Multimedia, Usability/Interaction Design oder 3D Animation sein.

Beispielhafte Studieninhalte im Überblick:

  • Einführung in Mediengestaltung, Fotografie, Informatik, Programmierung, Interaktive Medien, Webtechnologien, auf die im Laufe des Studiums vertiefend eingegangen wird
  • Audiotechnik und -produktion
  • Videotechnik und -produktion
  • Multimediatechnik
  • Medien- und Urheberrecht
  • Mediengeschichte
  • Medientheorie
  • Mathematische und elektrotechnische Grundlagen
  • Uvm.

Während des Studiums hast du genug Möglichkeiten, dich ganz praktisch auszuprobieren. Die Fachhochschulen bieten dafür viel Equipment, eigene Audio- und/oder TV-Studios und verschiedene Softwares an.

Dauer & Verlauf

Bachelor

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
ECTS-Credits: 180
Studienform: Vollzeit, berufsbegleitendes Präsenzstudium
Besonderheiten: passendes technisches Equipment zum Üben und Ausprobieren, Post-Production-Studio, TV-Studio, Multimedia-Labor, etc.; Praktikum; Auslandssemester möglich

Master

Es wird derzeit leider kein Masterstudium in Medientechnik angeboten.

Karriere

Bereits im Studium hast du gesehen, wie riesig der Bereich der Medientechnik ist. Im besten Fall hast du im Medientechnik Studium erkannt, für welchen Bereich dein Herz am meisten schlägt. Für welchen auch immer du dich entscheidest, Technik-Know-how und Kreativität sind oberstes Gebot, doch darauf hat dich das Medientechnik Studium bestens vorbereitet.

Eine Möglichkeit ist, in den Videobereich einzusteigen. Dort kannst du zum Beispiel als Videotechniker, Produktionsleiter oder Videoproduzent tätig sein. Je nach Aufgabenbereich bist du im Schnitt tätig, als Kameramann/-frau oder in organisatorischen Dingen.

Ein anderer Berufszweig ist der Audiobereich. Du mischst und bearbeitest den Ton, machst Aufnahmen von Stimmen und Geräuschen, als Tontechniker bist du auch bei Drehs mit vor Ort, du holst einfach das Beste aus dem Ton heraus und rundest so beispielsweise das Gesamtwerk eines TV-Beitrages ab.

Die dritte Möglichkeit für dich du dich entscheiden kannst und die auch im Studium zum Inhalt gehört, ist der Multimediabereich. Also alles, was mit Web Design, Programmierung, Animation, Applikation zu tun hat. Du designst zum Beispiel für die verschiedenen Endgeräte, arbeitest an der Usability und entwickelst Spiele für Smartphone und Computer.

Mögliche Arbeitgeber sind:

  • Medienagenturen
  • TV-Produktionsfirmen
  • Werbeunternehmen
  • Unterhaltungsbranche
  • Film
  • Print- und Cross-Publishing
  • Möglich ist aber auch, bei der Produktion von Medientechnik zu entwickeln und zu forschen

War dieser Text hilfreich für dich?

4,88 /5 (Abstimmungen: 8)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren" *:

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de