Soziale Arbeit Studium

Du suchst ein abwechslungsreiches Berufsfeld, wo kein Tag wie der andere ist? Und möchtest andere Menschen in teilweise schwierigen Situationen unterstützen und beraten? Dann ist ein Studium der Sozialen Arbeit genau das Richtige für dich. Bei uns findest du alles Wissenswerte über Voraussetzungen, Studieninhalte und Karriereperspektiven. Außerdem findest du in unserer großen Hochschuldatenbank passende Universitäten und Fachhochschulen, die ein Studium der Sozialen Arbeit anbieten.

Menschen in Notsituationen betreuen, gemeinsam mit seinen Klienten Lösungen erarbeiten und soziale Unterstützung organisieren – das und noch viel mehr gehört zu den Aufgaben eines Sozialarbeiters. Gerade diese Vielfalt an Berufsfeldern macht diesen Job für viele so spannend! Sei es die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, mit Familien, in der beruflichen Bildung, im Gesundheitsbereich oder gar im Strafvollzug – die Einsatzmöglichkeiten von Sozialarbeitern sind schier unbegrenzt.

Die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ist wohl auch dem meist generalistisch ausgerichtetem Bachelorstudium zu verdanken. So erwarten dich hier pädagogische Grundlagen, rechtliche Inhalte sowie Themen aus dem Coaching und dem Fachbereich Soziologie. Im Master hast du meist die Möglichkeit, bestimmte Schwerpunkte, zum Beispiel in der psychosozialen Beratung oder in der klinischen Sozialarbeit, zu setzen. So wirst du zum Experten für einen bestimmten Fachbereich und somit zu einer gesuchten Fachkraft!

Das Soziale Arbeit Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Soziale Arbeit Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife:

    • österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder
    • Berufsreifeprüfungszeugnis oder
    • entsprechendes Studienberechtigungsprüfungzeugnis oder
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis (z.B. Abitur) oder
    • Urkunde über den Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung) oder 

  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation: 

    • Abgeschlossene Lehre mit Zusatzprüfungen für Soziale Arbeit oder
    • Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule mit Zusatzprüfungen für Soziale Arbeit oder
    • Deutsche Fachhochschulreife mit Zusatzprüfungen für Soziale Arbeit

  • an vielen Hochschulen ist auch studieren ohne Matura möglich
  • Teilweise gute Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch
  • Bei der Studienplatzvergabe wird ein hochschuleigenes Aufnahmeverfahren (Assessment Center, Aufnahmetest oder Kombination aus beidem) berücksichtigt.

Master

  • Abgeschlossenes facheinschlägiges Hochschul-Bachelor-Studium
  • Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Hochschule
  • bei fehlender allgemeiner Universitätsreife und Bestehen des Aufnahmeverfahrens: mindestens 8 Jahre fachrelevante Berufserfahrung im sozialpädagogischen Berufsfeld
  • Deutsch-Nachweis bei ausländischen Studierenden

Persönliche Voraussetzungen

Der Alltag als Sozialarbeiter kann manchmal ganz schön belastend sein – körperlich, aber vor allem emotional! Eine stabile Persönlichkeit und eine gesunde Distanz zu deinem Beruf sind als Sozialarbeiter unerlässlich. Als Sozialarbeiter verbringst du die meiste Zeit deines Jobs mit Menschen in mehr oder weniger schwierigen Situationen. Empathie und Einfühlungsvermögen sind also Grundvoraussetzung.

Auch wirst du als Sozialarbeiter selten alleine arbeiten, eine Teamplayer-Mentalität ist also unbedingt erforderlich und wird dir in deiner Karriere als Sozialarbeiter garantiert weiterhelfen.

Studieninhalte

Das Studium der Sozialen Arbeit, Social Work oder Social Science ist breit gefächert: Neben pädagogischen Grundlagen werden dir psychologische, rechtliche, politische, aber auch soziologische Inhalte begegnen. Je nach internationaler Ausrichtung des Studiengangs werden einige Module auch in englischer Sprache angeboten.

Typische Module im Studium der Sozialen Arbeit sind zum Beispiel:

  • Grundlagen und Theorien Sozialer Arbeit
  • Ökonomische, rechtliche und politische Rahmenbedingungen
  • Zentrale Handlungsfelder der Sozialen Arbeit
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Grundlagen Soziologie

Neben den allgemeinen, einführenden Inhalten besteht im Laufe des Studiums die Möglichkeit, einen bestimmten Schwerpunkt zu wählen. Zum Beispiel:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Gender und Diversity
  • Soziale Ungleichheit

Auch steht neben dem Erwerb an fachlicher Kompetenz der Erwerb an persönlichen und methodischen Kompetenzen im Vordergrund. Dazu zählen Zeit- und Selbstmanagement, wissenschaftliches Arbeiten, Präsentieren und Projektmanagement.

Master Soziale Arbeit

Der Master Soziale Arbeit ist deutlich spezifischer und weniger allgemein angelegt als der Bachelor. Hier hast du die Möglichkeit, dich vier Semester mit einem großen Themengebiet intensiv zu beschäftigen und so zum wahren Experten zu werden. Beim Master Soziale Arbeit handelt es sich größtenteils um berufsbegleitende Angebote – also durchaus interessant für Leute, die im sozialen Bereich arbeiten und sich mit einem Masterstudium neue Karriereperspektiven eröffnen möchten.

Folgende Soziale-Arbeit-Studien kann man als Master studieren:

  • Psychosoziale Beratung
  • Social Work
  • Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten
  • Soziale Innovation
  • Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit
  • Sozialraumorientierte und klinische Sozialarbeit

Dauer & Verlauf

Bachelor

Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Dauer: 6 Semester
ECTS: 180
Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend

Master

Abschluss: Master of Arts (MA) oder Master of Science (M. Sc.)
Dauer: 3 - 4 Semester
ECTS: 90 oder 120

Karriere & Gehalt

Hast du dein Studium der Sozialen Arbeit beendet, stehen dir unterschiedliche Berufsfelder offen:

  • Akademische Laufbahn
  • Kinder- und Familienberatung
  • Erwachsenenbildung
  • Schulische Sozialarbeit 
  • Klinische Sozialarbeit
  • Sozialarbeit im Strafvollzug
  • Betriebliche Sozialarbeit
  • Personalwesen
  • Interkulturelle Arbeit

Gehalt

Die Fragen aller Fragen: „Was verdiene ich nach dem Studium?“ Das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Wie viel du am Ende nach deinem Studium verdienst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So wirst du bei einem städtischen oder kirchlichen Träger in der Regel mehr verdienen als bei einer Organisation in freier Trägerschaft. Zudem sind dein akademischer Abschluss, die Größe und Region des Unternehmens weitere Anhaltspunkte, wenn es um das Gehalt geht. Als Sozialarbeiter kannst du, laut Gehaltskompass.at, mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.470 und 2.750 Euro brutto im Monat rechnen.

War dieser Text hilfreich für dich?

3,75 /5 (Abstimmungen: 8)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de