Innenarchitektur Studium

Du liebst es, Räume zu gestalten und deine Wohnung ist eine einzige Ruheoase oder ein echtes Highlight für jeden Gast? Und du willst dein Hobby auch noch zum Beruf machen? Dann wäre doch das Innenarchitektur Studium etwas für dich! In unserem Artikel erfährst du, was dich in dem Studium erwartet.

Der Name des Studiengangs verrät es: Das Innenarchitektur Studium beschäftigt sich mit der Planung und der Gestaltung von Innenräumen. Dabei geht es nicht allein um die ästhetische Komponente, sondern eben auch um wirtschaftliche Faktoren und die Frage, wie Menschen sich in einem Raum bewegen und nach welchen Entscheidungen oder Kriterien, sie einen bestimmten Weg (zum Beispiel in einem Supermarkt) laufen.

Denn je nachdem, an welchen Projekten du später im Berufsleben arbeiten wirst, spielt auch die menschliche Psyche – oder zumindest das Wissen um seine Motivation – mit in deine Gestaltung rein.

Wahrscheinlich hast du es ja selber schon gehört oder auch erlebt: Die Anordnung der Gänge im Supermarkt ist genau ausgetüftelt. Die Beleuchtung an den Regalen setzt die Produkte ins beste Licht. Die Umgebung, in der wir uns befinden, übt eben einen Einfluss auf unser Befinden und auf unserer Kommunikation mit anderen aus. So überschneidet sich der Arbeitsbereich von Innenarchitekten teilweise mit dem von Raumausstattern.

Noch ein Hinweis: Die Innenarchitektur ist ein eigenständiger Bereich, gehört aber zum Trio Architektur, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur. Wenn du dir noch nicht zu hundert Prozent sicher bist, in welche Architektur-Richtung du gehen willst, solltest du auf jeden Fall auch zu den anderen beiden Studiengängen Infos einholen.

Das Angebot an Innenarchitektur Studiengängen ist ohnehin sehr überschaubar und wird im Hochschulbereich kaum angeboten. Allerdings gibt es verschiedene Schulen, die Lehrgänge und Ausbildungen in diesem Bereich anbieten.

Das Innenarchitektur Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Innenarchitektur Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • außergewöhnliche künstlerisch-gestalterische Eignung
  • Absolvierung einer Aufnahmeklausur, in der die künstlerisch-gestalterische Eignung geprüft wird. Dazu soll bei der Prüfung ein Portfolio mit 15 bis 20 Arbeiten vorgelegt werden

Die NDU bietet für alle, die kein Portfolio haben, einen 2-semestrigen Vorbereitungslehrgang an, in dem du deine eigene Bewerbungsmappe erstellen kannst. Wenn der Kurs sehr gut läuft, musst du nicht zur Aufnahmeprüfung, sondern kannst direkt ins Studium starten.

Master

  • Bachelorabschluss in Architektur/Innenarchitektur
  • Auch fachverwandte Abschlüsse werden akzeptiert, dann wird allerdings eine Aufnahmeinterview mit den Bewerbern geführt, um die Eignung zu überprüfen. Ein Portfolio ist für das Interview erforderlich
  • Außerdem bei Quereinstieg: Motivationsschreiben und Lebenslauf

Persönliche Voraussetzungen

  • Kreative Ader und künstlerische Begabung
  • Verständnis für die Psychologie des Menschen
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technikverständnis
  • Die Fähigkeit, sich später auf die ganz individuellen und möglicherweise ausgefallenen Wünsche der Kunden einzustellen

Studieninhalte

Im Innenarchitektur Studium geht es um die Planung, die Gestaltung und Einrichtung von Innenräumen. Auch die technische und wirtschaftliche Umsetzung spielt dabei eine ganz wesentliche Rolle. Es handelt sich aber nicht nur um Innenräume von Gebäuden, sondern auch um die Innengestaltung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugzeugen oder Schiffen.

Vielleicht kennst du es noch aus deinem Kunstunterricht, als es immer das Zusammenspiel von Form und Funktion beschrieben wurde. Auch uns ist ein Satz hängengeblieben: Form follows function. Das heißt, dass die Funktion der Einrichtung im Vordergrund steht und dann erst auf die ästhetische Gestaltung geachtet wird.

Weitere wichtige Faktoren einer Inneneinrichtung, die zu bedenken sind, sind die Belichtung, die Belüftung, Farb- und Möbelauswahl und gegebenenfalls sogar deren Auswirkung auf die Raumakustik.

Spannend ist, dass es bei der Innenarchitektur zunächst einmal auf Fragen nach dem Menschen und seiner Motivation ankommt: Wie orientiert sich der Mensch im Raum? Wie wird Wahrnehmung zur Information? Wie und warum werden Entscheidungen getroffen (zum Beispiel Anreiz zu einem Kauf)?

Studieninhalte auf einen Blick:

  • Künstlerische Gestaltungsgrundlagen
  • Baukonstruktion
  • Raumkonzepte
  • Raumgestaltung in temporären Bauten
  • Licht- und Objektgestaltung
  • Visualisierung
  • Kunst- und Kulturwissenschaft
  • Wirtschaft und Recht
  • Materialkunde
  • Interdisziplinäre Module Studiengängen wie Architektur oder Gebäudetechnik (je nachdem, was die Hochschule anbietet) 

Dauer & Verlauf

Bachelor

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
ECTS-Credits: 180
Studienform: Vollzeit
Besonderheiten: Es werden Studiengebühren fällig, Arbeit an realen Projektanfragen aus der Wirtschaft; Auslandssemester möglich

Master

Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts (MA)
ECTS-Credits: 120
Studienform: Vollzeit (geblockt)
Besonderheiten: Arbeit an realen Projekten; Projektwochen; es werden Studiengebühren fällig

Karriere & Gehalt

Innenarchitekten arbeiten mit jeder Art und Größe von Gebäuden und überhaupt allem, was irgendwie im Innern einzurichten ist. So auch zum Beispiel Flugzeuge oder Schiffe, Ausstellungs- oder Verkaufsräume, Restaurants oder natürlich auch Büro- oder Wohnräume. Von daher gibt es zahlreiche Einsatzgebiete für Innenarchitekten und dir wird vermutlich nie langweilig werden.

Innenarchitekten beschäftigen sich mit der grundlegenden Frage der Gestaltung und wählen dafür Materialien, Farb- und Lichtkonzepte, integrieren nicht nur Möbel passend in den Raum, sondern auch Technik und Medien. Die Umsetzung der Raumgestaltung reicht dabei von einem Wohnzimmer einer Privatperson bis hin zu der Einrichtung eines ganzen Kaufhauses. Dabei müssen sie auch immer einen Blick auf die Energieeffizienz haben.

Mögliche Arbeitsfelder sind:

  • Design- und Innenarchitekturbüros
  • Raumausstattung
  • Ateliers
  • Bauträger
  • Kulturbereich
  • Produktionsunternehmen
  • Handel und Vertrieb
  • Freischaffende Tätigkeit

Laut Gehaltskompass.at liegt das Einstiegsgehalt eines Innenarchitekten zwischen rund 2.400 Euro und 2.700 Euro brutto im Monat. Wir weisen allerdings darauf hin, dass diese Zahlen nicht verbindlich sind, sondern vielmehr zur Orientierung dienen. 

Generell ist es schwer, Aussagen über das Gehalt zu machen, da es von verschiedenen Faktoren abhängt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

July 2018

AnnaLena

Hallo Studieren.at-Team!

Das Studium Raum&Designstrategien ist keineswegs ein Innenarchitekturstudium! Dies wird sogar ausdrücklich auf der Website der UFG Linz gesagt. Es geht eher um künstlerisches Schaffen und das anfertigen von raumeinnehmenden modernen Kunstwerken.

July 2018

Antwort von: Studieren.at

Hallo Anna Lena, vielen Dank für den Hinweis! Wir haben den Studiengang soeben aus der Innenarchitektur-Kategorie entfernt, damit keine weiteren Missverständnisse entstehen. Also danke nochmal!

Dein Studieren.at-Team

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de