Verfahrenstechnik Studium

Du möchtest Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften miteinander verbinden? Du interessierst dich sowohl für Technik als auch für Biologie und Chemie? Dann entscheide dich für ein Verfahrenstechnik Studium! Hier findest du alles über Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Karriereperspektiven. Außerdem listen wir dir in unserer großen Datenbank alle Universitäten und Fachhochschulen, die ein Verfahrenstechnik Studium anbieten. Informiere dich jetzt!

Die Verfahrenstechnik ist als Wissenschaft den Ingenieurwissenschaften zuzuordnen und beschäftigt sich mit der Umwandlung von Stoffen (zum Beispiel Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe) in Bezug auf ihre Zusammensetzung, Art oder Eigenschaften. Dabei kommen naturwissenschaftliche Verfahren zum Einsatz, so dass Physik, Chemie und Biologie innerhalb der Verfahrenstechnik einen großen Stellenwert haben.

Die Verfahrenstechnik findet in Bereichen der Biotechnologien, Umwelttechnik, Lebensmittelindustrie und pharmazeutischen Industrie ihre Anwendung und bereitet dich auf eine berufliche Laufbahn in der Industrie vor. Das Verfahrenstechnik Studium verbindet dabei die ingenieurwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Aspekte mit den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Biologie. Dabei erlernst du fachliches Know-how und die praktische Umsetzung.

Im Folgenden findest du nun alle detaillierten Infos zu den Studieninhalten, Voraussetzungen und dem Studienverlauf. Außerdem werfen wir einen Blick auf deine Karrierechancen. Zuerst stellen wir dir aber in unserer großen Datenbank alle Universitäten und Fachhochschulen vor, die ein Verfahrenstechnik Studium im Programm haben.

Das Verfahrenstechnik Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Verfahrenstechnik Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife

    • Reifeprüfung (Matura oder Äquivalent)
    • Berufsreifeprüfung
    • Studienberechtigungsprüfung
    • Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

  • Erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmeverfahren

Master

  • Erfolgreich abgeschlossenes Erststudium in einem facheinschlägigen Bereich (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss)
  • Aufnahmeverfahren

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse für Naturwissenschaften
  • Grundkenntnisse in Chemie, Physik und Biologie
  • Technisches Verständnis
  • Analytische Denkfähigkeiten
  • Begeisterung für Wissenschaft und Forschung

Studieninhalte

Das Verfahrenstechnik Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang, der verschiedene Themen aus den Bereichen Ingenieurwesen und Naturwissenschaften verbindet. Die meisten Studiengänge im Bereich Verfahrenstechnik sind zudem auf die Gebiete Umwelttechnologie und Energietechnik spezialisiert. Du erlernst unter anderem Mikroorganismen, tierische Zellen oder andere biologische Materialien technisch zu nutzen und entwickelst dabei technische Lösungen für industrielle Probleme mit nachhaltiger Perspektive. Neben dem wissenschaftlichen Know-how verbringst du innerhalb des Studiums daher auch viel Zeit im Labor und nimmst an praktischen Übungen und Anwendungen teil.

Folgende Inhalte können im Studienverlauf vorkommen:

  • Mathematik
  • Mechanik
  • Chemie
  • Physik
  • Biotechnologie
  • Thermodynamik
  • Strömungslehre
  • Anlagen- und Prozesstechnik
  • Mess- und Regeltechnik
  • Stoffübertragung

Der Studienverlauf kann dabei immer von Hochschule zu Hochschule etwas abweichen, da Universitäten und Fachhochschulen oft unterschiedliche Schwerpunkte in ihrem Verfahrenstechnik Studium setzen. Wenn du alle Details zum jeweiligen Studienverlauf wissen willst, informiere dich am besten auf der Webseite der Hochschule deiner Wahl. Du kannst du den exakten Studienverlaufsplan einsehen.

Viele Hochschulen bieten ihren Studierenden zudem die Möglichkeit, innerhalb des Studiums aus einer Reihe von Angeboten eigene Vertiefungen zu wählen und dem Studium somit eine individuelle Note zu geben. Im Bereich Verfahrenstechnik stehen dir als Schwerpunkte zum Beispiel Umwelttechnik, Energietechnik, Biokunststoffe, Naturkosmetik oder Lebensmitteluntersuchung zur Auswahl.

Dauer & Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 6 Semester
  • ECTS-Credits: 180
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Besonderheiten: Teilweise können Lehrveranstaltung in Englisch sein. Ein Praktikum ist in der Regel verpflichtend.

Master

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.) oder Diplom-Ingenieur/in
  • Dauer: 4 Semester
  • ECTS-Credits: 120
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Besonderheiten: Praxisprojekte können im Studienverlauf vorkommen.

Karriere & Gehalt

Mit einem Abschluss in Verfahrenstechnik bist du als Experte für viele berufliche Aufgabenfelder qualifiziert. Du hast ein umfassendes Studium absolviert und zahlreiche Kenntnisse in Technik, Naturwissenschaft und praktischer Laborarbeit erlangt. Aus diesem Grund kannst du deine Karriere in der Industrie, zum Beispiel der Biopharmazie oder Biotechnologie, der Lebensmittelherstellung oder der Umwelttechnik starten.

In der Verfahrenstechnik stehen dir folgende Arbeitsfelder offen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Betrieb und Produktion
  • Vertrieb
  • Überwachung und Qualitätssicherung
  • Planung und Konstruktion
  • Einrichtung und Instandhaltung

Diese oben genannten Aufgaben kannst du als Verfahrenstechniker/in bei folgenden Arbeitgebern ausüben:

  • Pharmaindustrie
  • Biotechnologie
  • Lebensmittelindustrie
  • Kunststoffindustrie
  • Chemikalienherstellung
  • Papier- und Zellstoffindustrie
  • Umweltschutz

Gehalt

Ein weiterer Aspekt, der dich sicherlich brennend interessieren dürfte, ist die Frage nach dem Gehalt in der Verfahrenstechnik. Wie viel kannst du nach dem Verfahrenstechnik Studium verdienen? Diese Frage ist leider nicht ganz so leicht zu beantworten, da es immer verschiedene Faktoren gibt, die das Einkommen beeinflussen können. So spielt es in erster Linie eine wichtige Rolle, in welcher Branche du genau tätig bist und für welches Unternehmen du arbeitest. Das Gehalt wird immer von Arbeitgeber zu Arbeitgeber individuell festgelegt und kann daher je nach Unternehmen abweichen. Außerdem können auch dein Studienabschluss (Bachelor oder Master) und deine bisher gesammelte praktische Erfahrung (Nebenjobs, Praktika) Einfluss auf das Gehalt haben. Grundsätzlich kannst du in der Verfahrenstechnik mit einem Einstiegsgehalt von 2.000 bis 2.800 Euro brutto im Monat rechnen.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de