Grafikdesign Studium

Du bist kreativ und sprühst vor Ideen? Du möchtest die Menschen mit deinen Kreationen erreichen und deine Leidenschaft zum Beruf machen? Dann entscheide dich für ein Grafikdesign Studium! Bei uns findest du alle Universitäten und Fachhochschulen, die ein Grafikdesign Studium im Angebot haben. Außerdem haben wir alles Wissenswerte über Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienverlauf und Karriereperspektiven. Finde jetzt dein Grafikdesign Studium!

Ob Flyer oder Plakate, Verpackungen oder Logos, Zeitschriften oder Webseiten – Grafikdesign ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Werbung und Marketing werden überall visualisiert und Botschaften in jeder Form bildlich übermittelt. Kurz gesagt: Grafikdesign prägt unsere Welt.

Besonders im Zeitalter der Digitalisierung sind qualifizierte Grafikdesigner in der Berufswelt gefragter denn je. Die Herausforderungen einer gelungenen visuellen Mitteilung wird in unserer Gesellschaft immer größer, so dass ansprechendes Grafikdesign ebenfalls an Wichtigkeit gewinnt.

Wenn du ein Teil davon sein möchtest, kreative Ideen hast und in Bildern denkst, ist das Grafikdesign Studium genau die richtige Entscheidung für dich! Das Studium vermittelt ein breites Spektrum an handwerklichen, technischen aber auch kreativen sowie gestalterischen Fertigkeiten.

Im Folgenden erfährst du alles Wissenswerte über Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Verlauf sowie deine möglichen Karriereperspektiven. Außerdem findest du in unserer großen Datenbank einen Überblick aller Universitäten und Fachhochschulen, die ein Grafikdesign Studium im Angebot haben.

Das Grafikdesign Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Grafikdesign Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife

    • Reifeprüfung (Matura oder Äquivalent)
    • Berufsreifeprüfung
    • Studienberechtigungsprüfung

  • Teilweise ist das Studium aufgrund einer beruflichen Qualifikation möglich
  • Erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmeverfahren
  • Teilweise Nachweis der künstlerisch-gestalterische Eignung

Master

  • Abgeschlossenes Erststudium in einem facheinschlägigen Studiengang (Bachelor oder Äquivalent)
  • Teilweise erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmeverfahren

Persönliche Voraussetzungen

  • Kreativität und Phantasie
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Interesse an Kunst und Gestaltung
  • Affinität zu Technik
  • Leidenschaft fürs Design
  • Offene Persönlichkeit
  • Kontaktfreudigkeit

Studieninhalte

Das Grafikdesign Studium verbindet künstlerische und technische Grundlagen und vermittelt dir umfassende Fertigkeiten in Gestaltung und der technischen Umsetzung deiner visuellen Arbeiten. Dabei werden theoretische Inhalte mit praktischer Anwendung verknüpft.

Folgende Inhalte können daher im Studienverlauf vorkommen:

  • Geschichte und Theorie des Designs
  • Grafik- und Informationsdesign
  • Künstlerische Gestaltungsgrundlagen
  • Schrift und Typografie
  • Corporate Design
  • Webdesign
  • Interface Design
  • Logoentwicklung
  • Fotografie
  • Visuelle Kommunikation
  • Programmieren für Designer/innen

Zudem werden in der Regel noch begleitende Fächer angeboten, die einen allgemeinen und theoretischen Hintergrund liefern. Dazu gehören Themen wie zum Beispiel Kunst- und Kulturwissenschaft, Wirtschaft, Unternehmensführung, Recht oder Designmanagement.

Die Studieninhalte können je nach Hochschule etwas variieren, da die Universitäten und Fachhochschulen ihrem Studienangebot oft eigene Richtungen geben. So besteht in der Regel auch die Möglichkeit Schwerpunkte im Studienverlauf zu wählen.

Da das Angebot an Grafikdesign Studien in Österreich bisher noch gering ist, kannst du dich bei Bedarf auch bei anderen Kunststudien oder Medien und Kommunikationsstudien umschauen, auch diese Angebote haben oft Grafikdesign-Aspekte in ihrem Programm.

Dauer & Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) oder alternativ Diplomstudium (Magister Artium)
  • Dauer: 6 Semester
  • ECTS-Credits: 180
  • Studienform: Vollzeit
  • Besonderheiten: Je nach Hochschule ist in den Studienverlauf ein Praxissemester und/oder Auslandsemsester eingegliedert.

Master

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Dauer: 4 Semester
  • ECTS-Credits: 120
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Besonderheiten: Je nach Hochschule und Angebot erhält die Praxis einen verstärkten Bezug und es gibt mindestens ein Praxisprojekt.

Karriere & Gehalt

Mit Abschluss deines Studiums bist du qualifizierter und ausgebildeter Grafikdesigner und somit in der Lage, Wünsche und Vorstellungen von Kunden oder Auftraggebern zu visualisieren sowie grafisch umzusetzen. Dabei stehen dir zahlreiche Aufgabengebiete offen, denn heutzutage spielt die visuelle Gestaltung überall eine Rolle und die Möglichkeiten der multimedialen Präsentation sind groß. Dabei kannst du dich als Grafikdesigner/in selbstständig machen und Auftragsarbeiten erledigen oder in einem Unternehmen der Medienbranche oder einer Agentur angestellt sein.

Daher stehen dir folgende Arbeitsfelder offen:

  • Werbeagenturen
  • Fernsehproduktionen
  • Grafikbüros
  • Multimedia-Agenturen
  • Marketingabteilungen
  • Verlage
  • Medienanstalten
  • PR-Agenturen
  • Kommunikationsabteilungen von Unternehmen

Gehalt

Eine spannende Frage rund um das Grafikdesign Studium ist natürlich auch die Frage nach dem Gehalt. Wie viel kannst du nach dem Studienabschluss in der Berufswelt verdienen? Es ist leider nicht leicht, diese Frage zu beantworten, denn es gibt immer viele verschiedene Faktoren, die dein Gehalt beeinflussen. Das Einkommen wird immer individuell vom Arbeitgeber festgelegt und kann daher von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich ausfallen. Zudem spielt es natürlich eine wichtige Rolle, in welcher Branche du tätig bist. Arbeitest du später in der Werbung, im Marketing oder in den Medien? Überall wird durchaus ein unterschiedliches Gehalt gezahlt.

Weitere Faktoren, die Auswirkungen auf den Einkommen haben, sind dein Studienabschluss (Bachelor oder Master) und deine bisherigen praktischen Erfahrungen (Nebenjobs, Praktika). Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass du als Grafikdesign/in mit einem Einstiegsgehalt von 1.700 bis 3.000 Euro brutto im Monat rechnen kann.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,00 /5 (Abstimmungen: 13)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren" *:

September 2018

Andreas D.

Hallo Schulabbrecher
Ja ich weiß das man mit Ehrgeiz usw. vieles schafft. Eher geht es darum das auf www.studieren.at die Information "Reifeprüfung nicht zwingend notwendig, kommt auf die jeweilige Institution an" vielleicht nützlich wäre!

September 2018

Schulabbrecher

Hallo Andreas,
das was du schreibst kenne ich nur zu gut. Ich war einige Jahre (letztendlich erfolglos) in der HTL und habe mich dann mit Jobs, AMS und sogar Notstandshilfe über Wasser gehalten. Bis ich mit 24 dann begriffen habe, dass ich etwas tun muss. Ich habe mich dann lange und ausführlich erkundigt, was ich tun kann. Überall hieß es, dass meine schulischen Leistungen zu wenig waren, um angerechnet zu werden. Doch dann fand ich meinen Weg. 1 Jahr Studienberechtigungsprüfungen und dann 4 Jahre Studium an der Abend-FH. Tagsüber habe ich dann im Einzelhandel gearbeitet (von irgendwas muss man ja die Rechnungen zahlen). Nach in Summe 5 überaus anstrengenden aber sehr prägenden Jahren war es dann geschafft und aus dem Schulabbrecher wurde der Dipl.-Ing. (FH). Heute arbeite ich als Prokurist in einem Produktionsbetrieb, leite ein Team von 10 Mitarbeitern und konnte mein Nettogehalt mehr als verdoppeln.
Was ich damit sagen will: studieren (plus arbeiten gehen) ist keine lustige Sache (70 oder mehr Wochenstunden waren die Regel) aber es zahlt sich nach dem Abschluss richtig aus. Und zu alt für eine Ausbildung ist man ohnehin nie. Ich werde bald 40 und plane gerade mein nächstes berufsbegleitendes Studium.

September 2018

Andreas D.

Sorry, für die Grammatikfehler, geht ja nicht mit bearbeiten hier. Will jetzt nicht unintelligent daherkommen. Hoffe es ist richtiges Deutsch und man weiß was ich meine.

September 2018

Andreas D.

So da steht das man die Reifeprüfung (Matura) braucht, aber wenn man tatsächlich in jede einzelne dieser Institute schaut und genauer liest, ist meistens immer davon die Rede das man für die bestimmte Studienrichtung wirklich nur die Zulassungsprüfung benötigt wird (oder im Fall der NDU, das man entweder Matura oder Prüfung braucht, die FH Johanneum benötigt die Matura). In der NÖ Bildungsberatung oder auch in der Graphischen in Wien zur Beratung, selbst in der Agentur wo ich Praktikum innerhalb der Schule machen durfte, haben sie nichts davon gewusst...

Ich finde diese Information, das man die Matura tatsächlich nicht braucht, wird viel zu wenig von den jeweiligen Unis an den Mann gebracht. (Oder ist das eher neu? Kann ich mir nicht vorstellen) Klar man möchte Leute vermeiden die vielleicht ungebildet und uninformiert sind und man in Massen Bewerbungsmappen bekommt die nichts taugen oder eher ein Witz sind, aber trotzdem gehen vielleicht Leute verloren die Talent haben. Ich verstehe es nicht, warum das nicht mehr verbreitet wird.

Persönlich leide ich sehr darunter das ich diese Information nicht vor etwa 10 Jahren erfahren habe. Als ich zum zweiten Mal die erste Klasse der Handelsschule wiederholte, haben die Professoren aus Verzweiflung mich zu einer Werbeagentur geschickt (eine ziemlich renommierte sogar in NÖ, büro sterngasse). Dort wurde gesagt das ich Talent habe, und das ich es zu meinen Beruf machen sollte. Das war das erste Mal wo einer sagte das ich in etwas gut bin. Seitdem versuche ich hemmungslos an diesen Beruf ranzukommen. Jedoch hatte immer diese Barriere im Gehirn (Matura, dann Studieren, sonst geht nix), wie sie auch viele Leute im Kopf haben. In der AMS Förderung, habe ich versucht Mediendesign Lehrberufe zu kriegen, ohne Erfolg, Einzelhandel Praktiken gemacht, versuchte die Lehre mit Matura. Aber ich hatte nicht das Durchhaltevermögen all diese Sachen auszuüben, die mir nicht lagen. Die Folge ist das ich mir eine psychische Diagnose verpassen lies und seitdem in betreuten Wohnen rumlungere. Jetzt habe ich ein Jahr lang ein kostenloses Abendgymnasium in Linz abgeschlossen, aber wofür? Es ist schwer mit 24 ohne jemals richtig gearbeitet zu haben und nur mit Pflichtschule, noch richtig Förderungen zu bekommen (z.b. Jugendtickets oder Studiengebühren). Ich war 19 als ich zur Werbeagentur geschickt wurde, 5 Jahre habe ich dann vergeudet das irgendwo hinzukriegen das ich das mal studiere.

Ich will jetzt nicht alles schlecht reden und mein Leben als perspektivlos bezeichnen, und sicherlich trifft mich auch Schuld das ich dank meiner Kommunikationsprobleme nicht näher auf die Unis eingegangen bin, aber wie gesagt, niemand aus dem Beruf, Schule oder gar der Bildungsberatung wusste davon.

Ich wollte einfach nur meinen Frust kundtun, danke. Studieren.at ist ja die erste Anlaufstelle wenn man "Grafik Design Studieren" googelt, und es kommen eh nicht viele Kommentare rein, so hoffentlich sehen das viele.

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de