Volkswirtschaftslehre Studium: VWL studieren

Du interessierst dich für wirtschaftliche Zusammenhänge und möchtest diese im Kontext von menschlichem Handeln verstehen? Dir geht es dabei auch um die Verbindung von Wirtschaft und Soziologie? Dann entscheide dich für das Volkswirtschaftslehre Studium! Wir informieren dich hier über Voraussetzungen, Studieninhalte und Karriereperspektiven und listen dir, in unserer großen Datenbank, alle Universitäten und Fachhochschulen, die ein VWL Studium anbieten!

Die Volkswirtschaftslehre gehört zu den Wirtschaftswissenschaften und beschäftigt sich dabei in erster Linie mit dem menschlichen Handeln unter ökonomischen Bedingungen. Dabei geht es darum zu ergründen, welche Handlungen den größtmöglichen wirtschaftlichen Nutzen bringen. Allgemein lässt sich festhalten, dass einzelwirtschaftliche Begebenheiten im Rahmen der Mikroökonomie betrachtet werden und die gesamtwirtschaftlichen Vorgänge im Zusammenhang der Makroökonomie gesehen werden. Diese beiden Aspekte sind die Säulen der Volkswirtschaft.

Die Studierenden sollen bei diesem Studium lernen, wie man ökonomische Zusammenhänge analysieren und erklären kann. Daraus sollen sich auch Ableitungen für die Zukunft machen lassen. Dadurch sind sie sowohl in der Privatwirtschaft wie auch in der Politik gern gesehene Mitarbeiter.

Im Nachfolgenden findest du nun alle Universitäten und Fachhochschulen, die ein Volkswirtschaftslehre Studium im Programm haben. Außerdem liefern wir dir alle wichtigen Informationen über Voraussetzungen, Studieninhalte, Dauer und Verlauf sowie Karriereperspektiven und Gehaltsmöglichkeiten.

Das VWL Studium im Überblick

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst du für das Volkswirtschaftslehre Studium mitbringen:

Bachelor

  • Allgemeine Universitätsreife

    • Reifeprüfung (Matura oder Äquivalent)
    • Berufsreifeprüfung
    • Studienberechtigungsprüfung
    • Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

  • Erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmeverfahren

Master

  • Erfolgreich abgeschlossenes Erststudium in einem themenverwandten Fach (Bachelor oder vergleichbares Studium)
  • Teilweise Teilnahme am Aufnahmeverfahren

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen
  • Verständnis für Mathematik und Statistik
  • Gute Englischkenntnisse

Studieninhalte

Das Volkswirtschaftslehre Studium verbindet unter anderem die großen Themenfelder Ökonomie, Betriebswirtschaft und Finanzwirtschaft miteinander. Dabei stehen gesamtwirtschaftliche Fragestellungen und empirische Forschungsmethoden im Zentrum des Studiums. Ergänzt wird dieses Fachwissen in der Regel durch historische, politische und rechtliche Fertigkeiten aus dem Bereich der Soziologie und Sozialökonomie.

Inhalte des Studiums sind:

  • Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsmathematik
  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Statistik
  • Finanzwirtschaft
  • Wirtschaftspolitik
  • Ökonometrie

Der Fokus kann in jedem Studiengang je nach Universität oder Fachhochschule auf einen anderen Aspekt gelegt werden, so dass die Studienverläufe immer etwas voneinander abweichen können. Außerdem bieten die meisten Hochschulen ihren Studierenden die Möglichkeit im Studienverlauf – meist spätestens ab dem 4. Semester – eigene Schwerpunkte und thematische Vertiefungen zu wählen. Dabei stehen auch Themen aus den Feldern Soziologie, Recht oder Psychologie zur Auswahl.

An vielen Hochschulen wird das Volkwirtschaftlehre Studium komplett oder in Teilen in Englisch unterrichtet. Aus diesem Grund kann sich zusätzlich auch das Fach Business Englisch auf dem Stundenplan befinden.

Dauer & Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Arts (B.A.)
  • Dauer: 6 Semester
  • ECTS-Credits: 180
  • Studienform: Vollzeit
  • Besonderheiten: An manchen Universitäten und Fachhochschulen kann der Studiengang auch einen etwas anderen Namen tragen. Studien mit der Bezeichnung „Economics“ oder „Global Studies“ können ebenfalls die Volkswirtschaftslehre zum Inhalt haben.

Master

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.) oder Master of Arts (M.A.)
  • Dauer: 4 Semester
  • ECTS-Credits: 120
  • Studienform: Vollzeit
  • Besonderheiten: An vielen Hochschulen kann der Master international ausgerichtet sein und daher den Titel „Economics“ tragen.

Karriere & Gehalt

Es handelt sich beim VWL Studium um eine generalistische Ausbildung in allen wichtigen Bereichen der Wirtschaft. Aus diesem Grund startest du nach deinem Studium mit qualifiziertem Fachwissen in deine Karriere im Management. Die beruflichen Aussichten nach dem Volkswirtschaftslehre Studium sind durchaus sehr gut. Du kannst in der nationalen oder internationalen Wirtschaft arbeiten, in kleinen und mittelständischen Unternehmen oder bei Non-Profit-Organisationen.

Durch die große inhaltliche und fachliche Breite des Volkswirtschaftslehre Studiums stehen dir nach dem Abschluss unterschiedliche Positionen, Aufgaben und Tätigkeitsfelder offen. Du kannst dich in diesen Bereichen umsehen:

  • Öffentliche Verwaltung
  • Privatwirtschaft
  • Interessensverbände
  • Forschungsinstitute
  • Politikberatung

Gehalt

Eine interessante Frage ist natürlich auch die Frage nach dem Gehalt in der Volkswirtschaft. Es ist immer schwierig, verbindliche Angaben über das Einkommen in der Wirtschaft zu machen. Die Bezahlung unterliegt hierbei vielen verschiedenen Faktoren. In erster Linie spielt es natürlich eine entscheidende Rolle, in welcher Branche du nach deinem VWL Studium tätig bist. Der Unterschied zwischen der Öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft macht sich auch im Gehalt bemerkbar.

Des Weiteren wirkt sich auch deine bisherige berufliche Erfahrung auf dein Einstiegsgehalt aus. Wenn du durch Praktika oder Nebenjobs schon Praxis vorweisen kannst, kannst du in den Gehaltsverhandlungen punkten. Außerdem kann dein Studienabschluss dein erstes Einkommen beeinflussen. Je nach Arbeitgeber kannst du mit einem Master eventuell mehr Geld erwarten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Einstiegsgehalt als Volkswirt/in in der Regel zwischen 1.700 Euro und 2.700 Euro liegt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "studieren":

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de