Schließen
Sponsored

Bachelor Technische Mathematik: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Technische Mathematik - Dein Studienführer

Du willst deinen Technische Mathematik Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 5 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Technische Mathematik Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 5 Hochschulangebote für den Technische Mathematik Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Mit dem Bachelor Studium erlangst du einen international anerkannten Hochschulabschluss. Meistens ist ein Bachelorstudium auf drei Jahre (6 Semester) Regelstudienzeit ausgelegt. Während des Studiums sammelst du in den verschiedenen Kursen, den sogenannten Modulen, Credit Points (CPs). Das gesamte Bachelor-Studium umfasst 180 bis 240 CPs und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du entweder sofort ins Berufsleben einsteigen oder dich mit einem Master Studium weiter qualifizieren.


Technische Mathematik

Unter den Mathematik-Studiengängen fällt immer wieder aus: Es gibt besonders viele Studiengänge der Technischen Mathematik. Der Grund ist denkbar einfach: Wir leben im Zeitalter der Technik und die Mathematik spielt in vielen Technologien eine Schlüsselrolle.

Das lernst du im Technische Mathematik Studium

Im Studium erhältst du zum einen eine Grundausbildung in Mathematik. Algebra, Analysis, Geometrie, Wahrscheinlichkeitsberechnung und Co. stehen in vielen Varianten auf dem Studienplan. Dazu kommen weitere Fächer mit eindeutigem Bezug zu den Ingenieurswissenschaften (die Technische Mathematik wird häufig auch als Ingenieursmathematik bezeichnet). Ganz vorne dabei sind Informatik, Softwareentwicklung und Programmierung. Denn der Computer spielt in der Technischen Mathematik eine zentrale Rolle. Vom ersten Semester an, wird er dir eine Hilfe sein, mathematische Problemstellungen zu bearbeiten.

Das macht auch schon deutlich: Die Inhalte lernst du nicht nur aus Büchern, nein, du musst selber ran. Das Studium ist sehr praxis- und übrungsorientiert. Ein mathematisches Praktikum ist nur ein Teil, die vielen Übungen, die die Vorlesungen begleiten, sind der andere Teil.

Karrierechancen nach dem Studium

Nach dem Studium kannst du überall arbeiten, wo Berechnungen gemacht werden: In der Industrie, Informationstechnologie, Medizin, Rohstoffgewinnung oder Softwareentwicklung, aber genauso gut auch dort, wo man nicht direkt an Technik denkt, zum Beispiel bei Banken, Versicherungen, Behörden oder Unternehmensberatungen. Und selbstverständlich bleibt auch noch die Forschung, wenn du nach dem Bachelor oder Master noch weiter wissenschaftlich arbeiten willst.


Weitere Informationen zum Technische Mathematik Studium