Schließen

Bachelor Umweltsystemwissenschaften: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Umweltsystemwissenschaften - Dein Studienführer

Du willst Umweltsystemwissenschaften als Bachelor studieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in 2 verschiedenen Städten recherchiert, an denen du einen Bachelor in Umweltsystemwissenschaften absolvieren kannst. Du hast für den Bachelor in Umweltsystemwissenschaften die Wahl zwischen 3 Vollzeit-, oder 2 Berufsbegleitendes Präsenzstudium Studienangeboten. Neben diesen 5 Studiengängen, könnte auch einer der 1 Lehrgänge von Interesse für dich sein. Oder ist dir das Sammeln von Praxiserfahrung während des Bachelor Studiums besonders wichtig? Dann ist einer der dualen Studiengänge vielleicht genau das Richtige für dich!

3 Hochschulen bieten Umweltsystemwissenschaften mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Seit dem Bologna-Prozess von 1999 ist der Bakkalaureat vom sogenannten Bachelor abgelöst worden. Zwar können die älteren Studiengänge noch immer mit dem Abschluss Bakkalaureat studiert werden, neuere Studiengänge hingegen werden nun jedoch nur noch mit dem akademischen Grad des „Bachelor“ beendet. Ein Bachelor-Studium ist ein erstes, grundständiges Studium, das mindestens einen Arbeitsaufwand von 180 ECTS umfasst und hat meist eine Regelstudienzeit von 6 Semestern.

Voraussetzung, um einen Bachelor-Studiengang zu beginnen ist dabei meinst die Allgemeine Hochschulreife (Matura), Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss. Einen NC gibt es nicht. Studiert wird der Bachelor an Universitäten, Hochschulen, privaten Hochschulen oder auch im Fernstudium.  


Umweltsystemwissenschaften

Du interessierst dich für regenerative Energien und Umweltschutz? Du findest naturwissenschaftliche Fächer wie Chemie und Physik spannend? Dann bist du im Studium der Umweltsystemwissenschaften genau richtig.

Das lernst du im Umweltsystemwissenschaften Studium

Der eher seltene Ingenieursstudiengang Umweltsystemwissenschaften beschäftigt sich mit den Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Umwelt. Das Studium verknüpft naturwissenschaftliche Fächer mit Technologie und Datenverarbeitung und ist daher sehr interdisziplinär. Auf dem Stundenplan stehen deshalb neben den Fächer Chemie und Physik, auch Systemwissenschaft, Erdwissenschaften, Verfahrenstechnik und vieles mehr.

In vielen Studiengänge gibt es praktische Projekte, in denen du dein Wissen in Experimenten mit komplexen Systemen anwenden kannst. Hier ist vor allem Teamarbeit und kreatives Denken gefragt.

Karrierechancen nach dem Studium

AbsolventInnen dieses Studiengangs können später in Umweltschutzeinrichtungen oder im ökologischen Projektmanagement im öffentlichen Dienst oder in Unternehmen arbeiten. UmweltsystemwissenschaftlerInnen können zu ressourcen- und energieschonenden Technologien beraten und diese optimieren. Außerdem könntest du auf deinen sechs semestrigen Bachelor auch noch einen Master auf das Studium draufsetzen und in der Forschung Lösungsstrategien zur Klima- und Umweltproblematik finden.

Lies alle wichtigen Infos zum Umweltsystemwissenschaften Studium in unserem ausführlichen Artikel durch und finde die passende Hochschule in unserer umfangreichen Datenbank!