Master Technische Mathematik: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Master

Studiengang

Technische Mathematik

Hochschulen

5 Hochschulen

Master

Der Master als akademischer Grad ist ein weiterführendes Studium, das an öffentlichen und privaten Universitäten, Fachhochschulen und auch bei privaten Anbietern absolviert werden kann. Er löst die bisherigen Diplomstudien ab und ist forschungs- oder anwendungsorientiert ausgelegt.Der Arbeitsaufwand beträgt mindestens 120 ECTS, Die Regelstudienzeit ist meist 4 Semester lang und ein Master baut auf einem vorherigen Bachelor-Abschluss auf. Es ist also ein konsekutiver Studiengang.

Die Voraussetzungen für ein Master-Studium sind je nach Studiengang unterschiedlich, jedoch ist ein vorher abgeschlossenes Bachelor-Studium verpflichtend. Die häufigsten Bezeichnungen der Mastergrade sind „Master of Arts“ und „Master of Science“.

Weiterlesen...

Technische Mathematik

Unter den Mathematik-Studiengängen fällt immer wieder aus: Es gibt besonders viele Studiengänge der Technischen Mathematik. Der Grund ist denkbar einfach: Wir leben im Zeitalter der Technik und die Mathematik spielt in vielen Technologien eine Schlüsselrolle. Mit einem Abschluss in Technische Mathematik kannst du also gar nichts falsch machen, die Berufsaussichten sind sehr gut.

Im Studium erhältst du zum einen eine Grundausbildung in Mathematik. Algebra, Analysis, Geometrie, Wahrscheinlichkeitsberechnung und Co. stehen in vielen Varianten auf dem Studienplan. Dazu kommen weitere Fächer mit eindeutigem Bezug zu den Ingenieurswissenschaften (die Technische Mathematik wird häufig auch als Ingenieursmathematik bezeichnet). Ganz vorne dabei sind Informatik, Softwareentwicklung und Programmierung. Denn der Computer spielt in der Technischen Mathematik eine zentrale Rolle. Vom ersten Semester an, wird er dir eine Hilfe sein, mathematische Problemstellungen zu bearbeiten.

Das macht auch schon deutlich: Die Inhalte lernst du nicht nur aus Büchern, nein, du musst selber ran. Das Studium ist sehr praxis- und übrungsorientiert. Ein mathematisches Praktikum ist nur ein Teil, die vielen Übungen, die die Vorlesungen begleiten, sind der andere Teil.

Nach dem Studium kannst du überall arbeiten, wo Berechnungen gemacht werden: In der Industrie, Informationstechnologie, Medizin, Rohstoffgewinnung oder Softwareentwicklung, aber genauso gut auch dort, wo man nicht direkt an Technik denkt, zum Beispiel bei Banken, Versicherungen, Behörden oder Unternehmensberatungen. Und selbstverständlich bleibt auch noch die Forschung, wenn du nach dem Bachelor oder Master noch weiter wissenschaftlich arbeiten willst.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Was ist Studieren.at?

Studieren.at listet dir alle Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen aus ganz Österreich. Egal ob Bachelor, Master, MBA, Diplom oder Doktor – bei uns findest du dein Traumstudium: von A wie Agrartechnologie bis Z wie Zoologie. Und in unseren ausführlichen Ratgeberartikeln beantworten wir alle deine Fragen zur Studienwahl!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de